Kinderwunsch-Tage: Da kann Ihnen geholfen werden!

Kinderwunsch-Tage: Da kann Ihnen geholfen werden!

Am vergangenen Wochenende fanden Kinderwunsch-Tage in Köln statt. Die Veranstaltung lief schon zweimal davor in Berlin; zum ersten Mal expandierte sie nun in eine andere Stadt.

Zusammengefasst: es war interessant, es war positiv, bei mir entstand der Eindruck: hier kann einem geholfen werden.

Zum ersten Mal gab es im Vorfeld der Veranstaltung wenig negative Presse.

In der Vergangenheit hatten kritische Stimmen schon manchen Besucher vor der Veranstaltung abgeschreckt. Dieses Mal gab es erst sehr kurzfristig vor den Kinderwunsch-Tagen eine einzige harsche Kritik, geäußert durch die Stimme des donum vitae, eines an die katholische Kirche angelehnten Bundesverbandes, der sich zum Schutz des ungeborenen Lebens einsetzt und Schwangerschaftsberatungen an über 200 Orten bundesweit anbietet.

Der Artikel in der Kölnischen Rundschau ist aber zu ungenau und schmeißt zu viele Themen in einen Topf. Das ist kein Wunder – diese Themen sind komplex und selbst für Leute vom Fach oft schwer zu durchblicken.

Kinderwunsch-Tage in Köln 2018: Ein Rückblick

Ich betrete den Veranstaltungssaal und die erste Überraschung wartet schon auf mich. Der Stand von donum vitae steht direkt vor mir!

Mich wundert ihre Anwesenheit, weil ich keinen Interessenkonflikt mit dem Publikum sehe. Die Besucher der Kinderwunsch-Tage – die meisten sind Paare über 35 mit unerfülltem Kinderwunsch, würden sich auch selbst gern für den Schutz des ungeborenen Lebens einsetzen. Sie schaffen es aber nicht, eins entstehen zu lassen.

Dennoch finde ich es gut und sogar wunderbar, dass donum vitae dabei ist. Selbst wenn leicht aneinander vorbei geredet wird, finde ich es superwichtig, dass bei diesen Themen jemand die Worte „christliche Werte“ in den Mund nimmt.

Ich laufe ein paar Meter weiter und die nächste Überraschung lässt nicht lange auf sich warten.

Zu meinem Erstaunen befinde ich mich vor dem Stand einer Kinderwunschpraxis aus Deutschland.

Eine zweite.

Das muss man erst einmal fassen.

Nachdem auf zwei vorigen Kinderwunsch-Tagen nur eine einzige Kinderwunschpraxis aus Deutschland vertreten war, die Praxis für Fertilität aus Berlin, kam jetzt noch eine dazu.

(Darüber, warum Kinderwunschzentren aus Deutschland zögern, ihre Dienste zu präsentieren und mit Paaren mit unerfülltem Kinderwunsch in direkten Kontakt zu treten, habe ich schon geschrieben: Wie viel Angst verträgt eine Kinderwunschmesse?   sowie  Warum Berliner Ärzte ihre Vorträge zurückzogen und Ihnen das nicht egal sein sollte.)

Ich nehme Flyers in die Hand und lese: PAN Kinderwunschklinik aus Köln. Die nette Mitarbeiterin erklärt: wir sind groß und gut und arbeiten direkt hier in Köln. Warum sollten wir uns also verstecken?

Das PAN Institut für Endokrinologie und Reproduktionsmedizin ist der PAN Klinik am Neumarkt angegliedert. Endokrinologen, Reproduktionsmediziner, gynäkologische Chirurgen, Andrologen, Humangenetiker, Biologen, Anästhesisten, Ernährungsmediziner und Psychologen arbeiten unter einem Dach zusammen. Die Leistungen reichen von Kinderwunschbehandlung und Therapie von Hormonstörungen über alle Arten künstlicher Befruchtungen bis hin zu PID, Kryokonservierung von Ei- und Samenzellen, Ovarial- und Hodengewebe, humangenetischer Beratung und psychosomatischer Betreuung.

Image courtesy of mel727blue at Flickr.com

Ich laufe weiter und frage mich, was die nächste Kinderwunsch-Messe bringt.

Kommt bald noch eine dritte Praxis aus Deutschland dazu? Vielleicht auch eine vierte und eine fünfte? Bis irgendwann bei den Besuchern kein Eindruck mehr erweckt werden muss, es würden nur Kliniken aus dem Ausland sich um ihren Kinderwunsch bemühen?

Ich laufe nicht lange, und schon kommt eine dritte, die größte Überraschung des Tages, auf mich zu.

Mitten im Hauptsaal steht ein geheimnisvoller Pavillon.

Eine Klinik?

Der Name sagt mir erstmal nichts.

Vor dem Pavillon auffällig viele große, gut aussehende, junge Mitarbeiter.

Sie scheinen alle Sprachen der Welt zu sprechen und wirken ausgesprochen kompetent und zuvorkommend. Ihre ganze Art wirkt auf mich magnetisch und ich frage mich, warum ich diese Menschen aus einer Klinik, die ich nicht kenne, so anders finde?

Sie wirken ein bisschen wie Könige, die bei dieser Veranstaltung mehr zum Begrüßen und weniger um andere zu bekämpfen da stehen. Außerdem wirkten sie wie Menschen, die etwas wissen, wovon andere noch keine Ahnung haben.

Ich schaue auf den Namen der Klinik noch einmal genauer hin – Next Clinics. Die große Landkarte auf der Seitenwand des Pavillons zeigt über ein Dutzend der Orte in vielen europäischen Ländern, wo Next Clinics schon zu Hause sind.

Ein Zoom über Deutschland zeigt auf zwei Städte, die hinzu zu kommen scheinen: Ulm und Köln.

Und dann kapiere ich.

Ladies, halten Sie sich fest, denn das könnte sehr wichtig sein:

Professor Zech kommt nach Deutschland

Wer?!

Prof. Zech gehört zu den allerersten Pionieren der Reproduktionsmedizin in Europa und hat vor über 30 Jahren zur Geburt der ersten IVF Babys in Österreich verholfen. Zusammen mit seiner ganzen Familie führt er heute die IVF Zentren Prof. Zech – eine Gruppe von europaweit führenden Kliniken auf dem Gebiet der Kinderwunsch Medizin.

Seine Hauptklinik befindet sich in Bregenz. Dort werden alle Behandlungsoptionen der künstlichen Befruchtung angeboten, die man sich überhaupt vorstellen kann. Aus meinen Beratungsgesprächen weiß ich, wie hoch die sehr individuelle Arbeitsweise in Bregenz geschätzt wird. Und ich kenne Paare, die zu Prof. Zech pilgern, nachdem alle andere Optionen erschöpft zu sein scheinen.

NEXTCLINICS erweitert das Portfolio mit den IVF Zentren Prof. Zech und wird zu einem der drei größten Anbieter im Bereich der Reproduktionsmedizin in Europa. Die IVF Zentren Prof. Zech besitzen Kliniken in Köln, Bregenz, Salzburg, Niederuzwil, Vaduz, Pilsen und Meran. NEXTCLINICS INTERNATIONAL investierte bereits 2017 80 Millionen Euro. Für 2018 sind weitere Investitionen von bis zu 200 Millionen Euro vorgesehen. Die IVF Zentren von Prof. Zech schließen sich dieser stark wachsenden Unternehmensgruppe an, zu der auch die GynePro Medical Group mit ihren Kliniken in Bologna und Verona gehört, die auf Reproduktionsstörungen, Unfruchtbarkeit und pränatale Diagnostik spezialisiert ist. Die ProCrea Gruppe in Lugano bietet In-vitro-Fertilisation und spezialisierte diagnostische Dienstleistungen sowie plastische Chirurgie und Genetik an. Die in Spanien ansässige IMER mit Kliniken in Valencia und Denia ist europaweit führend in der Eizellen- und Samenspende. Ebenfalls Teil des Gesundheitsunternehmens sind die Praxisklinik Frauenstraße in Ulm, Genetika Pilsen und das GEST-Zentrum für Reproduktionsmedizin und Gynäkologie in Prag.

Prof. Zech durfte ich am nächsten Tag auch persönlich kennenlernen. Mit Freude habe ich festgestellt, dass er ein sehr unkomplizierter und interaktiver Gesprächspartner ist. Seine Autorität lässt sich nur selten vermuten; da, wo er in vielen liebevollen Worten über die Entstehungsphase seiner Branche erzählt – über die Vorgänge und Arbeitsbedingungen, die man sich heutzutage nicht mehr vorstellen kann, die unendlich aufregend waren und eine Grundlage schafften, auf der in wenigen Jahrzehnten eine neue Disziplin gewachsen ist.

Darüber gibt es auf Paleo Mama demnächst einen langen Artikel. Schauen Sie bitte unbedingt wieder vorbei.

Weitere Highlights der Messe:

Samenbanken. Dazu sage ich nur: Kommen Sie unbedingt zu den nächsten Kinderwunsch-Tagen in Berlin im März 2019!

Gehen Sie zu den Mitarbeitern der Samenbanken und lassen Sie sich alles erklären. Ihre Geschichten sind lehrreich und ernüchternd und manchmal auch lustig.

Von dem Mitarbeiter der European Sperm Bank erfahre ich noch Folgendes: Bis Juli 2018 konnten (theoretisch zumindest) Samenspender in Deutschland auf Unterhalt verklagt werden, vermutlich war auch deshalb die Spendebereitschaft nicht sehr hoch.

WISSENSWERT: Seit einigen Monaten gibt es ein zentrales Samenspenderregister, wo in Zukunft alle personenbezogenen Daten des Samenspenders und der Empfängerin gespeichert werden.

Das Ziel des Registers besteht darin, es Personen zu ermöglichen, die durch eine Samenspende gezeugt worden sind, durch Nachfrage bei einer zentralen Stelle ihr Recht auf Kenntnis ihrer Abstammung verwirklichen zu können. Denn jeder Mensch hat das Recht zu erfahren, von wem er abstammt.

Einige der großen spanischen Kliniken bemühten sich um die Aufklärung über die Eizellspende. Die Eizellspende ist der Vorgang, bei dem eine Frau einige ihrer Eizellen einer anderen gibt, sodass diese auch Mutter werden kann, erklärte mir eine Mitarbeiterin der IVI Klinik. Das IVI Institut befindet sich in Valencia und gehört zur IVI Gruppe, die mit über 70 Kliniken in 13 Ländern weltweit vertreten ist.

Eine weitere spanische Klinik Eugin wirbt mit Forschungskooperationen mit renommierten Universitäten aus aller Welt. Eugin steht mit an der Spitze bei der Durchführung von unterschiedlichsten Arten von Kinderwunschbehandlungen, darunter auch die Eizellspende.

Anwesend waren noch einige sehr bekannte Kliniken und Kinderwunschzentren aus Tschechien, Polen, Holland und Ukraine.

medikamentenpreise stimu ivf hollandDie Nij Apotheke ist eine Adresse, die Sie lieben werden. Denn bei der Nij Apotheke können Sie viel Geld sparen. Diese holländische Apotheke ist eingebettet im Kinderwunschzentrum Nij Geertgen. Sie liefert ausschließlich Markenmedikamente zur Kinderwunschbehandlung; einige davon 14%- 92% billiger als in Deutschland.

Diese Apotheke treffe ich zum wiederholten Mal bei der Messe, und da ich bis jetzt nicht dazu gekommen bin, ihre Preislisten übersichtlich in Tabellen zu sortieren, stelle ich jetzt ein exklusives Foto für Sie ein – klicken Sie darauf, um die Preise zu vergleichen.

Die Medikamentenbestellung funktioniert sehr einfach. Rezepte verschicken Sie per Post oder scannen sie ein und versenden sie anschließend per E-Mail. Die Medikamente werden dann direkt zu Ihnen in wenigen Tagen nach Hause geliefert. Einfacher geht es gar nicht, oder?

Firma Cerascreen stellte diverse Selbsttests für eine Reihe von Vitaminen, Mineralstoffen und Hormonen vor. Die Probenahme erfolgt fast schmerzfrei und mit nur wenigen Tropfen Blut bzw. Speichel. Die Analyse und Auswertung wird im Fachlabor gemacht und die Ergebnisse in wenigen Tagen nach Hause geschickt.

Exeltis stellte diverse Vitaminpräparate vor. Mein Favorit: Myo-Inositol. Bevor ich dazu komme, einen separaten Artikel über Myo-Inositol zu schreiben, sage ich kurz zusammengefasst: Myo-Inositol funktioniert im Körper aus Insulinsensitizer. Eine übermäßige Insulinproduktion entsteht bei diversen Hormonstörungen, wie z.B. bei PCO. Die Forschungsergebnisse der letzten Jahre zeigen, dass Myo-Inositol diese Hormonstörungen oft verbessern kann, indem es Körperzellen für die Wirkung von Insulin empfindsam macht. Dadurch sinkt der Insulinspiegel und der Hormonhaushalt stabilisiert sich.

Wie viel kostet eine Leihmutter?

Weil nebenbei noch viele interessante Vorträge liefen, kam ich gerade noch dazu, mich mit zwei Anbietern von Leihmutterschaft länger zu unterhalten.

Die Mitarbeiterin von newlife global erzählte mir, wie deutsche Paare ihren Kinderwunsch in Ukraine oder Georgien dank Leihmüttern erfüllen. Die Agentur arbeitet nur mit heterosexuellen Paaren und hat viel Erfahrung in der Vermittlung sowohl von Leihmüttern als auch von Eizellspenden.

Was die Preise betrifft: es gibt individuell zusammengestellte Pakete, aber auch die sogenannten Silber-, Gold- und Platin-Angebote, die zwar teurer sind, aber die für alle Eventualitäten sorgen: eine Lebendgeburt garantieren, sowie die Kosten einer eventuellen Fehlgeburt oder einer Frühgeburt decken.

Oregon Reproductive Medicine aus der USA ist ebenso auf Leihmutterschaft spezialisiert, arbeitet aber auch mit homosexuellen Paaren zusammen.

Der Gründer der International Fertility Law Group Richard Vaughn erzählte mir von seinen homosexuellen Klienten aus Deutschland, die er seit über 20 Jahren begleitet und denen er ermöglicht, zu einer Leihmutter in den USA zu kommen und (nach einem Prozess der anderthalb bis zwei Jahre dauert) mit einem adoptierten Kind nach Deutschland zurückzukehren.

Bald gibt es darüber einen längeren Artikel auf der englischen Seite von Paleo-Mama. Bis dann können Sie mein Interview mit einer Mitarbeiterin von Agency for Surrogacy Solutions lesen, die mir ihre persönlichen Erfahrungen mit Leihmutterschaft geschildert hat und von deren Geschichte ich sehr angetan war: Surrogacy: One real-life experience

Insgesamt variieren die Preise für eine Leihmutterschaft je nach Land, Paket/Angebot und individueller Lebenslage zwischen 40.000-200.000$. Das ist selbstverständlich sehr viel Geld. Außerdem ist es nicht jedermanns Sache, an die Grenze der eigenen emotionalen und finanziellen Möglichkeiten zu gehen. Manche verlassen auch ungern das eigene Land, um ihre Ziele zu verfolgen.

Wissenswert: In Deutschland verbietet das Embryonenschutzgesetz Ärzten bei einer Leihmutterschaft tätig zu werden. Sie dürfen weder eine befruchtete Eizelle einer anderen Frau übertragen noch eine Schwangerschaft mit dem Ziel herbeiführen, das Kind an Dritte zu geben.

Noch interessant: Eltern für Kinder e.V., eine staatlich anerkannte Adoptionsvermittlungsstelle stellten Infos zur internationalen Adoption vor. Diese Fachstelle besitzt die Zulassung zur Zusammenarbeit mit folgenden Ländern: Haiti, Mongolei, Peru, Sri Lanka, Thailand und Togo. Durch Adoptionsvermittlung soll erreicht werden, dass Kinder in liebevollen Familien aufwachsen. Bis heute hat Eltern für Kinder e.V. über 900 internationale Adoptionen erfolgreich durchgeführt.

Bei den Kinderwunsch-Tagen waren noch zahlreiche andere sehr interessante Teilnehmer dabei: Heilpraktiker, DI-Netz für Aufklärung bei der Samenspende, BKiD e.V – Beratungsnetzwerk der psychosozialen Beraterinnen sowie viele Therapeuten, Agenturen und andere, die sich mit diversen Aspekten der ungewollten Kinderlosigkeit beschäftigen.

Sie alle vorzustellen, würde bei weitem den Rahmen sprengen. Mit einigen habe ich bereits in den vergangenen Monaten und Jahren schon interessante Gespräche geführt. Lesen Sie bitte hier weiter.

Einige neue Gespräche werden im Laufe der nächsten Monate auf Paleo-Mama veröffentlicht. Schauen Sie unbedingt wieder vorbei.

Im Großen und Ganzen entsteht nach den Kinderwunsch-Tagen bei mir ein erfreulicher Eindruck und ich denke, wie schön, dass man heutzutage fast jedem Paar mit unerfülltem Kinderwunsch auf die eine oder andere Weise helfen kann.

 

Mit meiner herzlichen Empfehlung – in Zusammenarbeit mit PharmaNord

 (10% RABAT IN ALLEN LINKS EINGEBAUT)

ENERGIE zu den Eierstöcken fließen lassen mit #1 Q10 Referezprodukt BioQinon

SONNE Tanken mit Vitamin D Pearls

Schilddrüse STÄRKEN mit Selen plus Zink

By | 2018-10-27T09:07:00+00:00 Oktober 16th, 2018|Tags: |

About the Author:

Darja Wagner ist Zellbiologin und Kinderwunschberaterin. Sie forschte am Max-Planck-Institut und an der Freien Universität Berlin. Autorin vom top-bewerteten #1eBook "Schwanger werden nach 35 plus". Darja hilft Frauen mit unerfülltem Kinderwunsch, die Qualität ihrer Eizellen zu verbessern und ihren Körper optimal auf die Schwangerschaft vorzubereiten. Sie lebt in Berlin-Kreuzberg mit ihrem Mann und zwei Söhnen.

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.