Hohes FSH! Warum der Höchstwert so wichtig ist: Ein Praxisbeispiel

Hohe FSH-Werte! Lässt sich ein hohes FSH senken?

fsh senken kinderwunschSeit längerer Zeit wollte ich mich mit dem Thema „hohes FSH“ wieder auseinandersetzen und ein paar Beobachtungen aus der Praxis schildern.

Ich bekomme nämlich immer wieder von meinen Klientinnen eine bestimmte Frage gestellt, ob es nicht möglich wäre, einen hohen FSH-Wert irgendwie doch zu senken – nach unten zu den Werten, wo FSH mal war, als sie um einige Jahre jünger waren und ihre Eizellreserve noch gut und fit.

Einige generelle Bemerkungen über FSH habe ich in diesem Artikel zusammengefasst:

Kann man einen hohen FSH-Wert senken?

Und jetzt eine E-Mail, die mich gestern dazu bewegt hat, ein paar klare Worte zum Thema „hohes FSH und Kinderwunsch“ zu sagen:

„…Ich bin zwar noch knapp vor 37, plage mich aber lange schon mit einem unregelmäßigen Zyklus plus seit zwei Jahren mit einem zu hohen FSH wert herum….Mein FSH lag bei 15,8 im letzten Sommer…Gestern wurde er bei 46 gemessen. Gleich im nächsten Zyklus ist er hoch auf  69.

Probiert habe ich von Tee über Darmsanierung…. Entgiftung….. Anthroposophie, Progesteron Creme…. Fleisch frei… Fruchtbarkeitsmassage ähm und bestimmt noch mehr…Mein Partner wurde nie angeschaut, weil meine Eierstöcke immer inaktiv waren! AMH wurde mal vor zwei Jahren genommen; da war es ca. 0,8 (mittlerweile 0,2)…“

Jetzt bitte aufpassen, denn gleich kommt die unbequeme Wahrheit:

Aller Wahrscheinlichkeit nach lässt sich ein hoher FSH-Wert gar nicht therapieren.

Nicht mit Medikamenten und mit natürlichen und homöopathischen Mittelchen schon gar nicht.

Warum?

Weil ein erhöhter FSH-Wert ein ganz normaler Teil des Älterwerdens ist.

Dafür gibt es keine Therapie und es wird so schnell auch keine geben. Es gibt an einem hohen FSH-Wert nichts Pathologisches und die Tatsache, dass Sie bei einem „Hormonarzt“ oder „wasauchimmer“-Arzt sitzen, bedeutet noch lange nicht, dass Sie krank sind.

Ein hohes FSH bedeutet lediglich, dass Ihre biologische Uhr ihre letzten Minuten schlägt, und dass Sie sich beeilen sollten, Ihre restlichen Eizellen noch zu nutzen.

Kinderwunsch bei erhöhtem FSH: Ein Prinz, der Prinzessinnen wachküsst

Noch etwas ist superwichtig zu wissen zum Thema FSH:

FSH ist ein ganz besonderes Hormon. Eigentlich hat die Geschichte von FSH eine zarte und weibliche Seite.

Hören Sie genau zu.

Wussten Sie, das FSH aus Ihrem Kopf und gar nicht aus Ihren Eierstöcken kommt?

Nur einmal im Monat, so am Zyklusanfang, schickt der Kopf seine FSH-Boten von oben nach unten, um den Eizellen auszurichten, sie sollten bitte aufwachen und sich auf den Eisprung vorbereiten. Bei den jungen Frauen reichen schon ganz wenige FSH-Signale (daher auch die niedrigen FSH-Werte) aus, um die seit Jahrzehnten tief und fest schlafenden Eizellen wachzurütteln.

Bei den älteren Frauen dagegen muss der Kopf quasi laut schreien und ganz viele FSH-Moleküle schicken, damit die Eizellreifung noch in Gang kommt (deshalb ist in dieser Gruppe von Frauen der FSH-Wert hoch).

Jetzt kommt das wirklich Interessante:

Während wir Frauen älter werden bzw. unsere Eizellreserve sich ihrem Ende nähert, fängt der FSH-Wert stark zu oszillieren an. In dieser Zeit gibt es mal gute und mal weniger gute Eisprünge (und nicht selten fallen sie ganz aus).

FSH kann in dieser Phase monatelang oder jahrelang instabil bleiben, aber immer generell mit steigender Tendenz, bis eines Tages die Wechseljahres-Werte erreicht sind und dann…Sie wissen schon.

Also, wenn Ihre Bluttests diese normalen, natürlichen, zufälligen FSH-Abweichungen zeigen, bedeutet das nicht:

1. Dass Ihre Eizellreserve jetzt auf einmal verschwinden wird

2. Dass Sie mit Medikamenten, Homöopathie, Visualisierungen oder was auch immer jetzt nach einem Wundermittel suchen sollten, um den FSH-Wert zu senken.

Noch präziser gesagt: selbst ein auf künstliche Art und Weise gesenkter FSH-Wert ist nur „maskiert“ und für die Einschätzung Ihrer Eizellreserve nicht aussagekräftig (also nur der Höchstwert zählt).

Sorry.

Bei der obigen Beispiel-Email finde ich besonders bitter, dass bei der Frau zwei Jahre vergangen sind, ohne dass man sie in eine Kinderwunschpraxis überwiesen hätte. Vor 2 Jahren hätte diese Frau sicherlich eine andere Ausgangssituation gehabt, um mit eigenen Eizellen schwanger zu werden.

Also warum?

Warum hat ihr „Hormontherapeut“ sie nicht dahin geschickt, wo man ihr hätte helfen können? Die Frau wohnt ja nicht auf dem Land, sondern mitten in Berlin!

Das ist jetzt egal. Weil:

Meiner Meinung nach, liegt es in der Verantwortung der Frauen, sich um ihre Eizellen zu kümmern.

Sie sind nicht einverstanden?

Dann frage ich Sie: Wer bleibt im schlimmsten Fall kinderlos – die Frau selbst oder ihr Hormontherapeut? Also, in wessen Interesse lag es, Verantwortung zu übernehmen und zu handeln?

Der dritte und letzte Fehler in dem obigen Beispiel ist gleichzeitig etwas, was sich leider oft in den Gesprächen herauskristallisiert: die Männer werden zu spät getestet! Die Frauen übernehmen in Sachen Kinderwunsch alles auf sich.

Lesen Sie bitte hier, warum das keine gute Idee ist Warum gibt es so viele Männer mit geringen Spermienzahlen  

Ladies, Sie sind mit Ihrem Partner in dem Baby-Projekt zusammen!

Also, warum stehen Sie in Sachen Untersuchungen allein da?

Wussten Sie, dass die Samenqualität in den westlichen Gesellschaften seit Jahren sinkt und dass ungewollte Kinderlosigkeit bis zu 40 % an den Männern liegt?

Nehmen Sie Ihren Freund/Mann zur Untersuchung mit – und zwar je früher desto besser!

Viel Glück dabei.


In Zusammenarbeit mit PharmaNord

CoQ10 eizellqualitätFür mehr Energie

Ob auf dem natürlichen Wege oder mit Hilfe von Technologie: mit guten Eizellen kommen Sie schneller ans Ziel.

Sehr wohltuend sind: CoQ10, Omega-3, sowie eine ausreichende Versorgung mit Vitamin D.

Es gibt noch weitere Möglichkeiten, die Eizellen zu unterstützen; diese müssen aber dem individuellen Hormonbild angepasst werden.

Natürliches Coenzym Q10 Ubiqinon GOLD ist 100% identisch mit dem körpereigenen Q10. Q10 Ubiqinon ist auf Verfügbarkeit gründlich getestet und in mehr als 130 wissenschaftlichen Studien dokumentiert, was auf dem Markt der Nahrungsergänzungen leider selten vorkommt.

In diesem Links ist 10 % Rabatt eingebaut.


 

By | 2018-10-16T09:44:05+00:00 Oktober 12th, 2018|

About the Author:

Darja Wagner ist Zellbiologin und Kinderwunschberaterin. Sie forschte am Max-Planck-Institut und an der Freien Universität Berlin. Autorin vom top-bewerteten #1eBook "Schwanger werden nach 35 plus". Darja hilft Frauen mit unerfülltem Kinderwunsch, die Qualität ihrer Eizellen zu verbessern und ihren Körper optimal auf die Schwangerschaft vorzubereiten. Sie lebt in Berlin-Kreuzberg mit ihrem Mann und zwei Söhnen.

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.