schlechte eizellen

Foto mit freundlicher Genehmigung von kamnua bei FreeDigitalPhotos.net

Wenn eine Frau in ihre 30er kommt, sind schon mehr als 90% ihrer Eizellen verbraucht. Laut einer von der St. Andrews Universität und Edinburgh Universität in Schottland veröffentlichten Studie, haben 95 Prozent der Frauen über 30 nur noch 12 Prozent und nach 40 Jahren nur noch 3 Prozent ihrer Eizellreserve übrig.

Die meisten Frauen sind sich diesem natürlichen Rückgang der Fruchtbarkeit bewusst. Wie also kann erklärt werden, dass sie nichts tun, um ihm entgegenzuwirken?

2005 wurde eine Studie in ‘Fertility and Sterility’ veröffentlicht, die zeigen konnte, dass Einnahme von Dehydroepiandosteron (DHEA) bei Frauen jenseits der 35 , die sich einer Kinderwunschbehandlung unterzogen, zur deutlichen Verbesserung der Eizellen- und Embryonenqualität führt.

In den vergangenen zehn Jahren haben weitere Studien diesen Effekt bestätigt: In der Tat verbessert DHEA die Eizell- und Embryoqualität und führt damit zu einer deutlich verminderten von Rate von Fehlgeburten, gerade in der schwierigen Kategorie von Frauen über 35.

Im menschlichen Körper wird der Hormonvorläufer DHEA von den Nebennieren produziert. Es stellt eine Ausgangssubstanz für die Sexualhormone Testosteron und Östrogen dar. Die Produktion von DHEA erreicht ihren Höhepunkt mit rund 25 Jahren und sinkt dann stetig.

Viele Studien zu DHEA (in Zellkulturen, im Tierversuch und in großen klinischen Studien mit tausenden von Probandinnen) haben gezeigt, dass nicht nur Frauen über 35, sondern (bis auf ganz wenige Ausnahmen) alle Frauen im gebärfähigen Alter von der Einnahme von DHEA profitieren können.

Wie also kann DHEA Ihnen helfen, einen Schritt näher zu Ihrem Baby zu kommen? Was bringt Ihnen die Ergänzung ihrer Ernährung mit DHEA?

Das Wichtigste: DHEA  verbessert die Eizellenqualität. Dies bedeutet, dass DHEA die Fruchtbarkeit erhöht, indem es sowohl Ihre Chance schwanger zu werden, als auch die Chance, danach schwanger zu bleiben, erhöht. Dieser Übersichtsartikel vergleicht die Wirksamkeit von DHEA in über 60 Studien und kommt zum Schluss, dass DHEA die Schwangerschaftsraten bei Frauen über 40 fast verdoppelt. Obwohl manche Details noch unklar sind, ist klar, dass DHEA die Funktion der Eierstöcke anregt, sie quasi verjüngt. Außerdem unterstützt es das Immunsystem, was besonders bei der Einnistung des Embryos eine große Rolle spielt.

dhea kinderwunsch

Foto mit freundlicher Genehmigung von hywards bei FreeDigitalPhotos.net

Wie nimmt man DHEA ein?

Studien haben gezeigt, dass Frauen täglich etwa 50 bis 75 mg DHEA über einen Zeitraum von mindestens 2 bis 5 Monaten einnehmen müssen, um die volle Wirkung zu erzielen. Es geht also alles nicht so schnell und falls Sie einen Kinderwunsch haben oder sich sogar auf eine Kinderwunschbehandlung vorbereiten möchten – diese Zeit sollten Sie einplanen.

Wie wirkt DHEA? Manche Details fehlen noch, aber dies ist bekannt: DHEA verbessert die Funktion der Eierstöcke durch Erhöhung der Konzentration von IGF-1. Dies ist ein Wachstumshormon, das von der Leber hergestellt wird und für das Wohlbefinden des gesamten Körpers eine Rolle spielt. Seine Produktion (genauso wie die von DHEA) sinkt mit zunehmendem Alter, die Einnahme von DHEA hilft jedoch, sie wieder anzukurbeln.

DHEA fördert das Follikelwachstum (Follikel sind Eibläschen, die jeweils eine Eizelle enthalten). DHEA reduziert den Zerfall von Follikeln, was zu einem besseren Ansprechen auf die Hormonbehandlung bei Frauen, die sich in Kinderwunschbehandlungen befinden, führt. Bei allen anderen kommt es einfach zu einer verbesserten Eizellenqualität und  höheren Schwangerschaftsraten.

Weitere Wirkungen von DHEA sind: Verbesserung des allgemeinen Wohlbefindens, Gesteigertes Lustempfinden (ich finde es immer bemerkenswert, wenn das neben Akne als häufigste Nebenwirkung von DHEA zitiert wird), eine bessere Haut, und ein verbessertes Immunsystem.

Also, wenn sich das Warten auf den positiven Schwangerschaftstest in die Länge zieht, könnte es sich lohnen, sich von DHEA helfen zu lassen. Als normale Dosis gilt die Einnahme von drei mal täglich 25mg DHEA. Ich habe allerdings auch mehrere Studien gefunden, in denen die gleichen Effekte schon mit 50mg DHEA pro Tag erzielt wurden.

Machen Sie während der Zeit, in der Sie DHEA nehmen, keine Pausen, die länger wären als ein paar Tage, da die aufgebauten Effekte schell verschwinden. Die Einnahme von DHEA sollte mindestens für 2 Monate erfolgen. Die besten Ergebnisse wurden aber oft erst nach 5 Monaten beobachtet. Also bleiben Sie realistisch und erwarten Sie keine Wunder.

Ich wünsche Ihnen bald einen fetten positiven zweiten Strich!

Haben Sie Tipps oder Erfahrungen mit DHEA, die Sie mit anderen teilen möchten? Schreiben Sie einen Kommentar und teilen Sie den Beitrag gerne mit Ihren Freundinnen!

Herzlichst,

Darja