Zwillings-Phantasien? Wie erhöhen Sie die Chancen, Zwillinge zu bekommen?

Wie können Sie die Chancen erhöhen, Zwillinge zu bekommen?

mit zwillingen schwanger wieVor einigen Jahren, das war noch bevor unser erster Sohn geboren worden war, nahm ich zusammen mit ein paar anderen Frauen an einem Qi-Gong-Kurs teil, die wie ich sich auch ein Kind wünschten. Einmal im Monat gingen wir nach dem Kurs in ein Café und tauschten uns aus, wie wir mit unseren Baby-Plänen vorankamen.

Ich erinnere mich, wie ich einmal sagte, ich würde gern mit Zwillingen schwanger werden. Ich bin ja Biologin und fasziniert von dem Phänomen, dass zwei fast identische und dennoch vollkommen verschiedene Menschen gelegentlich zusammen geboren werden.

Es stellte sich heraus, dass ich nicht die einzige mit einer Zwillings-Phantasie war: alle, außer einer Frau, wünschten sich mehr oder weniger insgeheim, zwei Kinder auf einmal zu bekommen.

Die Gründe, warum wir Zwillinge haben wollten, waren unterschiedlich und reichten vom Gefühl, dass dies einfach und zeitsparend sei, bis hin zur Sorge über unser voranschreitendes Alter (ich selbst war damals 35 Jahre alt) und die damit einhergehenden Geburtskomplikationen. Oder vielleicht wollten wir alle einfach die Dinge beschleunigen und lieber eher als später eine „komplette“ Familie haben.

Gibt es Möglichkeiten, die Chancen auf eine Zwillingsschwangerschaft zu erhöhen?

Oder sollten wir uns lieber fragen, ob es wirklich Vorteile gibt, zwei Babys auf einmal zu bekommen? Und was die Risiken einer Zwillingsschwangerschaft sind? Und ob es moralisch korrekt ist, sich evtl. einer Kinderwunsch-Behandlung zu unterziehen, um mit Zwillingen schwanger zu werden?

Ich weiß es nicht. Es ist auf jeden Fall nicht mehr ungewöhnlich, Mama von Zwillingen zu sein.

Früher kamen auf 80 Schwangerschaften nur eine mit Zwillingen. Jedoch ist die Situation heute so, dass dank der Kinderwunsch-Behandlungen jede 20. Schwangerschaft eine Zwillingsschwangerschaft ist.

Bei der Zwillingsschwangerschaft spielen genetische Faktoren und der Lebensstil eine wesentliche Rolle. Wenn es bereits Zwillinge in der Familie gibt, insbesondere auf der mütterlichen Seite, erhöhen sich die Chancen, dass auch Sie mit Zwillingen schwanger werden können.

Die besten Chancen, Zwillinge zu bekommen haben Frauen afrikanischer Herkunft, gefolgt von europäischer, hispanischer und asiatischer Herkunft. Auch Frauen, die bereits vier oder noch mehr Kinder haben, haben eine viel größere Chance Zwillinge zu bekommen.

Es ist schon witzig, dass es besser ist älter zu sein, wenn man Zwillinge bekommen möchte!

Ältere Frauen werden seltener schwanger. Wenn sie dann aber doch schwanger werden, ist die Wahrscheinlichkeit recht hoch, dass sie Zwillinge bekommen! Zum Beispiel hat eine 45-jährige Frau mit einer sehr hohen Anzahl von Fehlgeburten die höchsten Chancen, Zwillinge zu bekommen, beinahe 20%!

Auch ist es hilfreich, zusätzlich Vitamine einzunehmen, wobei Folsäure am wichtigsten ist (hier eine interessante Studie dazu). Die WHO rät zu 800 µg pro Tag. Im allgemeinen ist es empfehlenswert, auf einen gesunden BMI zu achten, weil untergewichtige Frauen eher keine Zwillinge bekommen.

zwillinge bekommen

Wie Ärzte dabei helfen können, mit Zwillingen schwanger zu werden

Wenn Sie Ihre Chancen auf Zwillinge erhöhen möchten, können Sie auch noch Ihren Frauenarzt um Hilfe bitten. Theoretisch zumindest.

Ich weiß – Sie fragen sich jetzt bestimmt genauso wie ich, ob das moralisch korrekt sei. Darauf habe ich leider keine Antwort.

Aber wenn Sie es für richtig halten, können Sie versuchen, mit Ihrem Arzt über das Medikament Clomifen zu sprechen.

Clomifen wird oral eingenommen und Frauen, die Clomifen nehmen, haben ungefähr eine Chance von sieben Prozent, mit Zwillingen schwanger zu werden.

Wenn Clomifen kontrolliert eingenommen wird, stimuliert es die Produktion von Eizellen, so dass die meisten Frauen als Reaktion auf Clomifen 2 bis 3 Follikel in einem regulären Zyklus bekommen.

Es kann aber auch bedeuten, dass Clomifen Drillinge und überhaupt Mehrlinge hervorbringt, und was dann? Deshalb bin ich der Meinung, dass Clomifen nur dort verschrieben werden sollte, wo das Wachstum der Follikel mit Ultraschall kontrolliert wird.

Aber warum würde der Arzt Ihnen bei einem Wunsch nach Zwillingen überhaupt helfen wollen?

Manchmal gibt es dafür gute Gründe bzw. „medizinische Indikationen“. Wenn Sie zum Beispiel schon über 38 sind, wird Ihr Arzt möglicherweise feststellen, dass Zwillinge im Vergleich zu zwei aufeinanderfolgenden Schwangerschaften ein geringeres Risiko von Geburtsfehlern mit sich bringen.

Außerdem gibt es eine hohe Rate von sekundärer Unfruchtbarkeit bei Frauen in der >38 Altersgruppe. Auch das spricht dafür, schon vor diesem Alter mit der Kinderplanung abzuschließen.

Und falls Sie sich schon in einer Kinderwunsch-Behandlung befinden, ist es vielleicht überhaupt nicht schwierig, die Ärzte um Hilfe zu bitten, Zwillinge zu bekommen. Bei IVF-Behandlungen sind Zwillingsgeburten fast zum Normalfall geworden. In vielen amerikanischen Kliniken z.B. sind mehr als ein Drittel der IVF-Geburten Mehrlingsgeburten, die meisten davon sind Zwillinge.

Angesichts der Kosten von IVF-Behandlungen ist es relativ leicht, die Ärzte davon zu überzeugen, mehr als einen Embryo einzusetzen. Das erhöht insgesamt die Chancen, schwanger zu werden (und damit auch mit Zwillingen). Daher werden Sie jetzt überrascht sein, dass es nun einen neuen Trend in der Kinderwunschmedizin gibt, doch auf die sogenannte Einlingsschwangerschaft zu setzen bzw. nur einen Embryo einsetzen zu lassen. Warum?

Weil eine Zwillingsschwangerschaft erhöhte Risiken in sich birgt, einschließlich Frühgeburt, Untergewicht beim Neugeborenen und die Möglichkeit von Geburtsfehlern.

Ich werde in den nächsten Wochen mehr darüber berichten, was mir eine IVF-Expertin, die in einer der besten Kinderwunsch-Kliniken Europas arbeitet, über dieses Thema in einem persönlichen Gespräch verraten hat. Schauen Sie bald wieder vorbei.

Haben Sie Fragen? Ich unterstütze Sie gern darin, Ihren Körper optimal auf die Schwangerschaft vorzubereiten. Falls Sie Fragen zur Ernährung, Vitaminpräparaten oder der Verbesserung der Eizellen-Qualität haben, so können Sie mich hier finden.

By | 2018-10-08T17:47:03+00:00 November 21st, 2016|Tags: , , |

About the Author:

Darja Wagner ist Zellbiologin und Kinderwunschberaterin. Sie forschte am Max-Planck-Institut und an der Freien Universität Berlin. Autorin vom top-bewerteten #1eBook "Schwanger werden nach 35 plus". Darja hilft Frauen mit unerfülltem Kinderwunsch, die Qualität ihrer Eizellen zu verbessern und ihren Körper optimal auf die Schwangerschaft vorzubereiten. Sie lebt in Berlin-Kreuzberg mit ihrem Mann und zwei Söhnen.

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.