Eizellen einfrieren: Vor- und Nachteile

Eizellen einfrieren: Vor- und Nachteile 2018-10-16T18:22:20+00:00

Vor- und Nachteile, Eizellen einzufriereneizellen einfrieren vorteile

Gehören auch Sie zu den vielen Frauen, die manchmal mit dem Gedanken spielen, ihre Eizellen einfrieren zu lassen? Jetzt noch schnell, bevor die guten weg sind?

Lassen Sie mich eins von vornherein klar stellen. Eizellen in einer Klinik einfrieren zu lassen ist nicht das gleiche wie Samen auf Eis zu legen. Es ist nicht einmal ähnlich.

Um Samen einzufrieren, betritt ein Mann allein ein kleines gemütliches Zimmerchen, schaut sich ein wenig Softporno an und geht danach wieder heim.

Eizellen einzufrieren ist nicht einmal annähernd so einfach.

Trotzdem gibt es zahlreiche Gründe, die eine Frau ganz selbstverständlich auf diese Idee bringen könnten: ein Partner, der jetzt noch keine Kinder haben will, tolle Job-Angebote, Umzüge…und so weiter.

Das Einfrieren von Eizellen kann mit der Erfindung der empfängnisverhütenden Pille vor 50 Jahren verglichen werden – beide stellen eine Revolution bezüglich der Freiheiten dar, die Frauen hinsichtlich ihrer reproduktiven Entscheidungen erhalten haben. Die Pille hat Geschlechtsverkehr von dem tatsächlichen Schwanger werden getrennt und Millionen von Frauen die Illusion gegeben, dass sie auch zu einem späteren Zeitpunkt in ihrem Leben eine Familie gründen können, wann immer ihnen danach ist. Das Einfrieren der Eizellen unterstützt die reproduktive Verzögerung sogar noch weiter, in Richtung der Vierziger und darüber hinaus. Aber Moment mal, soll dass heißen, Sie sollten Ihre Eizellen etwa nicht einfrieren?

Nein, das soll es nicht heißen.

Jedoch gibt es ein paar Dinge, die Sie wissen sollten, bevor Sie sich entscheiden, was das richtige für Sie ist.

Die Technologie, die genutzt wird um Eizellen einer Frau einzufrieren und wieder aufzutauen, ist noch wirklich sehr jung. Vor etwa zehn Jahren war dies nur in einer Handvoll hochtechnologischer Labore weltweit möglich. Es gibt also noch viel zu lernen. Wollen Sie an dem Experiment wirklich teilnehmen?

In vergangenen Jahrzehnten haben Ärzte viele Eizellen eingefroren. Sie wissen also ziemlich genau, wie dieser Aspekt funktioniert. Was passieren wird wenn Frauen eines Tages damit anfangen, diese Eizellen in Babys umzuwandeln, ist noch ungewiss. Während ich dies hier schreibe (Anfang 2015), sind weltweit wenige hundert Babys aus eingefrorenen Eizellen geboren worden (bitte nicht mit kryokonservierten Embryonen verwechseln!), also eine viel zu geringe Zahl, um verlässliche Statistiken zu erstellen.

Im Grunde wissen wir immer noch wenig bis nichts über mögliche kurz- und langfristige Folgen auf die physischen und psychischen Merkmale der Kinder, die auf diese Weise gezeugt werden.

Das Einfrieren und Auftauen von Eizellen ist ein Experiment, welches gerade erst begonnen hat. Es ist also OK, wenn Sie daran teilnehmen möchten; jedoch sollten Sie nicht all ihre Hoffnungen für eine zukünftige Schwangerschaft auf diese Karte setzen.

Aber fangen wir nochmal von vorne an. Es gibt Vorteile und Nachteile beim Einfrieren von Eizellen.

Es gibt aber auch eine Alternative.

eizellen einfrieren frauEizellen Einfrieren: Vorteile

Das Einfrieren von Eizellen ist die einzige Möglichkeit, die biologische Uhr zu umgehen und einen Teil der Fruchtbarkeit einer Frau zu erhalten. Neben der Tatsache, dass es einer Frau ermöglicht, mit ihrem eigenen genetischen Kind in einem Alter schwanger zu werden, in dem ihre Eizellen im Normalfall vielleicht schon längst verschwunden wären, kann das Einfrieren von Eizellen auch viele Sorgen mindern, wenn eine Frau in ihren jüngeren Jahren ihre Karriere voran treiben möchte, ohne das Gefühl haben zu müssen, ständig von ihrer reproduktiven Biologie eingeschränkt zu sein.

Meiner Meinung nach gibt es keine Zweifel daran, dass das Einfrieren der Eizellen eine kluge Entscheidung für jede junge Frau ist. Wie bereits erwähnt ist der Prozess selber nicht so einfach wie das Einfrieren von Spermien, und es gibt Unannehmlichkeiten, auf die man vorbereitet sein muss. Wenn dies jedoch der einzige Weg ist, die biologische Uhr zu umgehen, ist dies dann nicht das perfekte Beispiel einer Situation, in der Eltern finanzielle und andere Unterstützung bieten sollten?

Wäre das nicht sinnvoller als in teure Geburtstagsgeschenke, Autos oder exotische Reisen zu investieren?

Intelligente Eltern sollten meiner Meinung nach ihren Töchtern lieber Zeit an Stelle von Verpflichtungen kaufen. Nun, da die Technologie verfügbar ist, sollten weitsichtige Eltern diese auch nutzen. Nur für den Fall, dass ihre Töchter sich dazu entschließen, zuerst eine Ausbildung und Karriere zu verfolgen, kann man ihnen, indem man hilft ihre Eizellen in einem jungen Alter einzufrieren, die Chance geben, eines Tages einmal Mutter zu werden. Man kann es quasi als erste, direkte Investition in die Enkelkinder sehen.

Zusammenfassend kann man also sagen, dass das Einfrieren von Eizellen wie der Abschluss einer Versicherung ist; man investiert in ein Auffangnetz und hofft, dass man es nie in Anspruch nehmen muss. Es ist lediglich besser – im Gegensatz zu Versicherungen, die für Szenarien erstellt wurden, die höchstwahrscheinlich nie eintreten werden, so ist der Verlust der Eizellen und der Kraft der natürlichen Reproduktion eine Gewissheit im Leben jeder Frau.

eizellen einfrieren nachteile

Eizellen Einfrieren: Nachteile

Eine Freundin von mir hat sich nach einer langjährigen Beziehung im Alter von 38 von ihrem Freund getrennt. Mit gebrochenem Herzen und verwirrt über ihren weiteren Lebensweg wollte sie, bevor sie weitere Entscheidungen treffen würde, erst einmal ihre Eizellen einfrieren lassen.

Eine andere Freundin sagte, dass weder sie noch ihr Ehemann sich schon bereit fühlten für eine Familie (zu dem Zeitpunkt hatten sie bereits fast 20 Jahre zusammen verbracht). Also kamen sie auf die Idee, ihre 40-Jahre-alten Eizellen einfrieren zu lassen, um noch ein paar Jahre Zeit zu bekommen, bevor sie sich auf lange Frist der Erziehung verpflichten.

Leider ist es schwierig, Eizellen von Frauen über 35 einzufrieren.

Stellen Sie sich vor, Sie gehen an einem heißen Sommertag zum Bauernmarkt: Sieht das Gemüse um acht Uhr morgens genauso aus wie spät am Nachmittag, wenn der Markt geschlossen wird?

Verstehen Sie, was ich meine?

Es gibt große Unterschiede in der Qualität der Eizellen, wenn Frauen älter werden. Also sollten sie darauf vorbereitet sein, dass sie mehr Eizellen einfrieren müssen als eine 25-jährige. Und gleichzeitig kann es sein, dass ihre Eierstöcke länger brauchen, um Eizellen zu produzieren, die sie einfrieren möchten.

Je älter Sie werden, umso zerbrechlicher werden Ihre Eizellen, bis zu dem Punkt, an dem das Einfrieren keinen Sinn mehr macht. Eizellen, die eine schlechte Qualität haben, selbst wenn sie das Einfrieren gut überleben, lassen sich nach dem späteren Auftauen nicht mehr gut befruchten oder bilden keine lebensfähigen Embryonen mehr.

 

Wie sehen Sie das? Würden Sie Ihre Eizellen einfrieren lassen, und wenn ja bis zu welchen Alter?