Die Geschichte von einer Frau, die ihrem Mann heimlich Vitamine ins Essen mischen wollte

Die Geschichte von einer Frau, die ihrem Mann heimlich Vitamine ins Essen mischen wollte

Ein Teil meiner Arbeit besteht ja aus direkten Beratungsgesprächen mit Frauen, die sich auf verschiedensten Etappen ihrer Kinderwunschreisen befinden. Wenn ich an diesen Gesprächen etwas liebe, dann sind es ausgefallene Fragen meiner Klientinnen.

Ohne diese lieben Frauen, die mit ihren echten, lebendigen, bunten Ideen kommen, wäre ich nach meiner Elternzeit schon längst zurück an die Uni gegangen oder sonst irgendwo ins Labor, um dort weiter Forschung zu betreiben.

Unerfüllter Kinderwunsch: Gesprächsbedarf aber niemand da

Leider ist der Kinderwunsch als Thema in unserer Gesellschaft so stark tabuisiert, dass Frauen keine Gesprächspartner für ihre tiefsten Sorgen und Hoffnungen finden.

Bei wem auch?

Es gibt Dinge, die nicht mal der Partner zu wissen braucht (weil Männer in dieser Sache mit psychischem Druck nicht so gut umgehen können und weil sie außerdem sexuell bei Laune bleiben sollen). Die Ärzte sind für den medizinischen Bereich zuständig; für tiefere Gespräche oder geheime Fragen gibt es keine Zeit.

Was mich letztlich besonders ärgert: viele Frauen finden es schwer oder sogar unmöglich, mit Freunden und sogar mit eigenen Eltern oder Geschwistern über ihren Kinderwunsch zu sprechen.

Deshalb kommen manche zu mir und sobald sie merken, dass keine strenge Frau Doktor vor ihnen sitzt, sondern eine ganz normale Biologin, die das gleiche schon durchgemacht hat und außerdem gern lebt und lacht, dann schießen sie los. Und zwar mit solchen Fragen, dass ich oft denke: wenn ich mich eines Tages zur Ruhe setze, dann schreibe ich ein ganz besonders lustiges Buch, quasi ein Best Of  allen unmöglichen Fragen, die mir in meinen Coaching-Sessions gestellt wurden.

vitamine mann kinderwunsch

Foto mit freundlicher Genehmigung von nenetus bei Freedigitalphotos.net

Manchmal geht es auch mir zu weit; deshalb möchte ich jetzt eine kleine Geschichte erzählen.

Eine Frau wollte nämlich allen Ernstes von mir wissen, wie sie ihrem Freund Vitamine zur Verbesserung seiner Spermienqualität heimlich ins Essen mischen könne?

Ihr Frust war groß und leicht nachzuvollziehen.

Der unerfüllte Kinderwunsch lag zum größeren Teil auf Seiten des Mannes. Das lange Warten auf das Wunschkind hat die Frau schon nervös gemacht und sie wollte etwas unternehmen. Und weil der Mann nicht in die Klinik wollte, boten sich Vitaminpräparate, Hausmittel und sonstige do-it-yourselfs als offensichtliche Lösungen an.

Also saß diese Frau vor mir auf Skype und wollte wissen: ob die Vitaminpräparate sich gut zum Pulver verarbeiten lassen?

Soll sie die Tabletten dem Essen im Kochtopf beimischen oder eher zum Nachtisch servieren?

Mit Öl wegen Vitamin D oder lieber im Joghurt?

Es gibt tatsächlich diese Dinge (Orthomol und Profertil heißen sie). Das sind die bekanntesten Vitaminpräparate für Männer mit Kinderwunsch, und die Einnahme über einen bestimmten Zeitraum bringt schon einige Verbesserungen der Samenqualität. Blöderweise sind die Vitamine in kleinen Tütchen verpackt – Tagesportionen mit mehreren Tabletten drin, die nicht ganz angenehm zu schlucken sind. Fand ihr Mann jedenfalls.

Vielen anderen Männern geht es auch so. Meiner Erfahrung nach gibt es fast nichts, was Männer weniger mögen als dass ihre Spermien gezählt und analysiert werden sollen.

Und trotzdem.

Sie sollten Ihrem Partner nichts heimlich im Essen verabreichen, aus mindestens zwei Gründen:

1. Es ist wirklich sehr uncool und so gar nicht partnerschaftlich. Wie werden Sie gemeinsam mit diesem Mann ein Kind großziehen können, wenn Sie am Anfang zu ihm schon so unehrlich sind?

2. Sogar Vitaminpräparate beinhalten Bestandteile, die gesundheitlich nicht unbedenklich sind und wenn Sie ganz viel Pech haben, eine schlimme allergische Reaktion hervorrufen können. Da sind Sie schon im strafbaren Bereich (vom Vertrauensbruch in der Beziehung gar nicht erst zu sprechen).

Ich weiß: der Druck, schwanger zu werden, kann wirklich groß sein.

Trotzdem brauchen Sie mit Ihren Werten und Ihrer Würde keine Kompromisse zu machen. Reden Sie mit Ihrem Partner, auch wenn es nicht leicht fällt. Versuchen Sie, ihm die Wahrheit zu sagen. Wahrheit ist in Sachen Kinderwunsch eine wirklich gute Sache und egal wie sehr sie schmerzt, schafft sie im Nachhinein fast immer eine Realität, die sich besser anfühlt, als die Situation davor.

Es ist einfach so, probieren Sie es mal.

Wenn es in Ihrer Familienplanung Themen gibt, die Sie nicht ansprechen können, liegt es vielleicht daran, dass Sie quasi eine andere Sprache sprechen als Ihr Partner? Dass Sie permanent aneinander vorbeireden, dass Sie daher die Fragestellung anders formulieren müssen?

Vielleicht sind Sie in Ihrem Leid und Schmerz so absorbiert, dass Sie gar nicht merken, dass manche Dinge schlicht aus einer anderen Perspektive gesagt werden sollten, damit sie beim anderen ankommen?

Unerfüllter Kinderwunsch ist hart genug und wenn es überhaupt Abkürzungen und Erleichterungen gibt, dann sind diese am ehesten durch Offenheit und Ehrlichkeit zu erreichen.


Vitamin D – Sonne tanken im Winter nicht vergessen!

VITAMIN D welches präparat

Im Körper wird Vitamin D gebildet nur wenn die UVB Strahlen der Sonne auf die Haut treffen. Allerdings reicht diese Intensität in unseren Breitengraden oftmals nicht aus (und im Herbst und Winter schon gar nicht). Besonders in der Kinderwunschzeit ist Vitamin D-Mangel eine wirklich schlechte Idee. Lesen Sie später hier, warum:

Über Vitamin D, Kinderwunsch und Verschleierung: Im Gespräch mit einem der bekanntesten Vitamin D Forscher Europas

Vitamin D und Kinderwunsch – was wir bis jetzt wissen

Testen Sie gelegentlich Ihr Vitamin-D-Spiegel und versuchen Sie auf 40-60 ng/ml Vitamin D zu kommen (und dort auch zu bleiben). Ein gutes Präparat: Vitamin D Perlen  – nicht nur wissenschaftlich getestet sondern auch hochkonzentriert. In diesem Link ist 10% Rabatt eingebaut.

In Zusammenarbeit mit PharmaNord


 

Wahrheit ist in Sachen Kinderwunsch eine wirklich gute Sache. Egal wie sehr sie schmerzt, schafft sie im Nachhinein fast immer eine Realität, die sich besser anfühlt, als die Situation davor.

By | 2018-11-07T12:34:08+00:00 November 6th, 2018|

About the Author:

Darja Wagner ist Zellbiologin und Kinderwunschberaterin. Sie forschte am Max-Planck-Institut und an der Freien Universität Berlin. Autorin vom top-bewerteten #1eBook "Schwanger werden nach 35 plus". Darja hilft Frauen mit unerfülltem Kinderwunsch, die Qualität ihrer Eizellen zu verbessern und ihren Körper optimal auf die Schwangerschaft vorzubereiten. Sie lebt in Berlin-Kreuzberg mit ihrem Mann und zwei Söhnen.

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.