was passiert beim kinderwunscharzt

Foto mit freundlicher Genehmigung von David Castillo Dominici bei FreeDigitalPhotos.net

Letztens saß ich auf einer Konferenz für Kinderwunschmedizin. Ein Arzt aus einer der besten Kinderwunschpraxen in Berlin erzählte, wie das Durchschnittsalter beim Erstbesuch seiner Patientinnen seit dem Jahre 2000 gestiegen ist, von 32 bis auf beinahe 37 Jahre.

Frauen in Deutschland werden generell immer später schwanger.

Das Durchschnittsalter bei der Geburt des ersten Kindes stieg von 27,5 im Jahre 1993 auf 30,5 Jahre im Jahr 2013.

Was machen wir jetzt anders?

Einerseits treten die Schwangerschaften immer später ein, andererseits aber sinkt die Fertilität mit zunehmendem Alter.

Gründe für sinkende Fertilität sind: abnehmende Zahl der Eizellen, schlechte Qualität der Eizellen und andere “Nebenprobleme” wie Myome (Zysten) oder Endometriose.

Also werden in Deutschland zunehmend weniger Kinder (im Durchschnitt 1,4 pro Frau) von immer älteren Frauen geboren. Offiziell bleiben 30% der deutschen Akademikerinnen kinderlos (wenn ich auf meine Zeit in diversen Forschungseinrichtungen denke, kann ich nur sagen, dass es in meinen Kreisen sicherlich noch mehr waren).

Das sind ganz krasse Zahlen, nicht wahr?

Warum ist es so, dass je besser es uns geht, umso weniger uns die Fortpflanzung interessiert?

Warum kennen sich die Frauen mit allen möglichen Sachen aus, sind aber beinah ahnungslos, wenn es um ihre Eizellen geht?

Selbst Frauen, die weit unter 5% ihrer Eizellreserve haben kennen oft nicht einmal den Unterschied zwischen einem Frauen- und einem Kinderwunscharzt (darüber habe ich kürzlich einen Artikel geschrieben).

Außerdem wissen viele Frauen mit unerfülltem Kinderwunsch nicht, welche Diagnostik bei ihnen gemacht werden sollte oder welche Hormonwerte beim Arzt untersucht werden sollten, um den Zyklus zu entziffern und den Weg zum Baby zu verkürzen.

fragen beim kinderwunscharzt

Foto mit freundlicher Genehmigung von stockimages bei FreeDigitalPhotos.net

Hier sind ein paar Tatsachen bzw. Fragen, die beim unerfüllten Kinderwunsch schon beim ersten Arztbesuch geklärt werden sollten.

Erstens sollten Sie selbst wissen, dass ab dem 30. Lebensjahr die kumulative Schwangerschaftsrate sinkt. Ab dem 35. Lebensjahr kann die Diagnostik bereits nach 6 Monaten eingeleitet werden. Das heißt, verlieren Sie nicht zu viel Zeit, mit Frauenärzten zu diskutieren, sondern gehen Sie in eine Kinderwunschpraxis.

Wie lang Sie schon fleißig “geübt haben” ist von wesentlicher Bedeutung für Ihre individuelle Prognose.

Wenn es unter einem Jahr ist, stehen Ihre Chancen für eine zukunftsfähige Schwangerschaft gut. Nach vier Jahren dagegen kommt es nur noch sporadisch zu Schwangerschaften.

Wichtig sind außerdem alle bisherigen Therapien, die Sie evtl. hatten, Krankheiten, Operationen sowie Ihr Lebensstil generell (ob Sie rauchen, wie Sie sich ernähren, ob Sie sportlich und fit sind usw.)

Nachdem Sie sich in einer Kinderwunschpraxis angemeldet haben, werden die Ärzte Ihren Zyklus genauer unter die Lupe nehmen.

D.h., es werden Hormone wie Estradiol, FSH, LH, Testosteron und DHEA-S gemessen. Das passiert am Zyklusanfang (Tag 2 bis 5). Zyklusunabhängig dagegen können TSH und AMH überprüft werden.

Außerdem wird in der Kinderwunschklinik viel und oft Sonographie gemacht. Für Ihre Kinderwunschärzte sind es wichtige Informationen – wie Ihre Eizellen heranreifen (Follikulometrie nennt sich so etwas), wie Ihre Gebärmutterschleimhaut aufgebaut ist, ob sich da eventuelle Unebenmäßigkeiten abzeichnen usw. Je nach Ihrer individuellen Situation kann der Kinderwunscharzt sich im Laufe der Zeit noch für ein paar weitere Untersuchungen entscheiden, wie die Untersuchung auf PCOS, Androgenisierung, Endometriose, Schilddrüse, Ovarialreserve, Abklärung des Tubenfaktors, Hyperprolaktinämie usw.

(und darüber gibt es bald einen separaten Post!)

Alles liebe,

Darja

Den Eisprung bestimmen:

50 x PURBAY LH Ovulationstest Streifen 10mIU/ml                Kombipaket 25 Ovualtionstests und 5 Schwangerschaftstests               GLEITMITTEL Pre Seed bei Kinderwunsch 9 X 4 Gramm plus 20 AIDE Ovulationstests 20 miu