///Tipps zum schwanger werden über 35

Tipps zum schwanger werden über 35

schwanger nach 35

Mitte 30 und noch keine Familie?

Ihr dreißigster Geburtstag war schon einige Jahre her; Sie wissen, Ihre biologische Uhr tickt und nun haben Sie und Ihr Partner eine lebensändernde Entscheidung getroffen. Sie wollen schwanger werden.

Hier ein paar Tipps für Frauen die über 35 sind und schwanger werden wollen:

Da diese Entscheidung Ihren Lebensstil sowieso ändern wird, sollten Sie vielleicht schon jetzt in der Planungsphase mit gewissen Modifikationen anfangen.

Zuerst einmal das Offensichtliche – wie groß ist Ihre Eizellreserve, wie lang können Sie noch schwanger werden? Reden Sie erstmal mit Ihrer Mutter, da die Eizellenreserve zum Teil genetisch vorgegeben ist. Ein später Eintritt der Menopause bei Ihrer Mutter ist ein Zeichen dafür, dass Sie bessere Chancen als eine durchschnittliche Frau, die mit 30 schon 90 % ihrer Eizellen verloren hat, und bei der nur noch etwa 3 % übrig sind, wenn sie 40 ist.

Schwanger werden nach 35 ist einfach. Besonderes für diejenigen, die es geschafft haben.

Bedenken Sie auch das sich im Laufe der Zeit die Qualität der Eizellen und des umgebenden Hardware (Eierstöcken, Eileiter, Gebermutter Schleimhaut) verschlechtert, was die Empfängnis schwieriger macht, und auch das Risiko ein ungesundes Baby zu haben erhöht sich. Die Qualität der übriggebliebenen Eizellen kann leider mit keinem Labortest verlässlich bestimmt werden. Dafür gibt es andere im Blut leicht messbare Hormone: AMH und FSH – ihre genauen Werte gepaart mit allgemeinem Hormonbild der Frau ermöglichen, die Größe der Eizellenreserve einzuschätzen.

Wie ist der Sperma Ihres Partners? Heutzutage liegt der Grund von etwa der Hälfte der Unfruchbarkeitsstörungen bei mänlichnen Faktoren.

Da Sie während der Schwangerschaft nicht rauchen dürfen, wäre ja nun der ideale Zeitpunkt die teuren und lästigen Glimmstängel endlich aus Ihrem Leben zu verbannen. Suchen Sie ärztlichen Rat, vielleicht können Sie einen Nichtraucherkurs mitmachen, der zum größten Teil von Krankenkassen bezahlt wird, solange der Kursleiter ein Zertifikat für Raucher-Entwöhnungskurse hat.

Jetzt wäre auch der Zeitpunkt gekommen, um Ihr Gewicht zu reduzieren, falls Sie ein paar Pfunde zu viel auf den Knochen haben, da es einen wissenschaftlich erwiesenen Zusammenhang zwischen Übergewicht und herabgesetzter Fruchtbarkeit gibt. Auch haben fettleibige Frauen ein viel größeres Risiko von Komplikationen (ganz besonders Schwangerschaftsdiabetes), hohem Blutdruck und Präeklampsie, gegenüber von Frauen mit einem normalen BMI (Body Mass Index).

Auch ist es eine gute Idee, den Genuss von Alkohol schon ein paar Monate vor der geplanten Schwangerschaft einzuschränken, da exzessiver Alkoholgenuss die Fruchtbarkeit der Frau beeinträchtigen kann.Man sollte auch den Zahnarzt aufzusuchen, da mehr und mehr Forschung Mundgesundheit mit einer gesunden Schwangerschaft verbindet. Frauen mit unkontrollierten Zahnfleischerkrankungen sind anfälliger für Fehlgeburten.

Wenn Sie die Pille nehmen, stoppen Sie ein paar Monate bevor Sie versuchen schwanger zu werden. Dies gibt Ihnen ein bisschen Zeit, um zu sehen, wie Ihr natürlicher Menstruationszyklus aussieht – 27 Tage? 32? – So können Sie herausfinden, wann Sie Ihren Eisprung haben, die Zeit des Monats, wenn Sie fruchtbar sind. Auf jedem Fall sollten Sie sich gründlich von Ihrem Hausarzt oder Gynäkologen untersuchen lassen. Er oder sie wird Sie am Besten über Gesundheitsvorkehrungen bei der Schwangerschaftsplanung beraten können.

2017-10-17T05:53:45+00:00 May 23rd, 2013|Tags: , , |

Leave A Comment