franky242

Foto mit freundlicher Genehmigung von franky242 bei FreeDigitalPhoto.net

Ich bin kein fauler Mensch. Ganz im Gegenteil, meistens bin ich hyperaktiv, produktiv Tag und Nacht, fast hypomanisch – eine Typische überangepasste Überachieverin halt.

Aber jetzt im Sommer habe ich meinen Leserinnen ein paar einfache Artikel versprochen, die sich mit Essen, Schlaf und Ruhe beschäftigen.

Also, spätestens ab Ende September geht es los – mit komplizierten Studien, hochdosierten Vitaminpräparaten, und Interviews mit Fraeunärzten und Kinderwunschspezialisten. Aber heute fragen wir uns: Was essen in der Kinderwunschzeit?

Die Ernährung spielt eine so große Rolle für unsere Gesundheit und Fruchtbarkeit, dass sie ruhig einen Schwerpunkt in unserem Leben darstellen sollte.

Früher waren die Menschen im engeren Kontakt mit Nahrung und nutzten die entsprechenden Lebensmittel, um sowohl die Fruchtbarkeit als auch die Libido bei Frauen und Männern zu steigern.

Warum bzw. wann haben wir damit aufgehört? Sollten nicht eigentlich die Frauenärzte und Kinderwunschspezialisten das häufiger erwähnen?

Hier sind einige Richtlinien für eine Ernährung, die die Fruchtbarkeit auf natürliche Weise fördert (ja, es funktioniert wirklich).

– Täglich frisches Obst und Gemüse essen (unterschiedliche Sorten), wenn möglich aus biologischem Anbau. Konventionelle Produkte enthalten häufig schädliche Herbizide und Pestizide, die sich sowohl auf die männliche als auch weibliche Fruchtbarkeit negativ auswirken.

– Raffinierten Zucker und sogar Fruchtsäfte vermeiden – mit Ausnahme von frisch gepressten Fruchtsäften. Es gibt gute Alternativen wie Stevia, Ahornsirup oder Honig (natürlich nur in Maßen genossen).

– Fertignahrung und Fast Food aufgeben. Ja, ganz aufgeben. 

– Vollkorngetreide essen und nicht Weißmehlprodukte wie Weißbrot, Nudeln aus Hartweizengrieß und weißen Reis. Stattdessen lieber Vollkornbrot oder Essener Brot wählen, braunen Reis, Quinoa, Vollkorn- oder Reisnudeln.

– Jede Mahlzeit sollte Ballaststoffe enthalten. Sie helfen dabei, den Blutzucker zu regulieren, unterstützen ein gesundes, hormonales Gleichgewicht und wirken sich positiv auf das Immunsystem aus. Besonders ballaststoffreich sind Früchte, Gemüse, dunkelgrünes Blattgemüse und Bohnen.

– Viel reines Wasser trinken (und wenn mögliche, nicht aus Plastikflaschen).

Und jetzt folgen ein paar Rezeptvorschläge, die Sie natürlich jederzeit nach Belieben abwandeln können.

praisaeng

Foto mit freundlicher Genehmigung von praisaeng bei FreeDigitalPhotos.net

Rezepte beim Kinderwunsch: ein paar Ideen

Frühstück

  1. Spinat-Bananen-Walnuss-Smoothie

Dieser Smoothie ist ganz leicht (und schnell) zuzubereiten und enthält nur 4 Zutaten.

Er schmeckt wunderbar, ist gesund und eine großartige Möglichkeit, so in den Tag zu starten. Der Spinat und die Walnüsse sind für die männliche und weibliche Fruchtbarkeit großartig.

Zutaten:
2 Handvoll frischen Spinat
1 Banane
2 Handvoll gehackte Walnüsse
1 kleiner Apfel
1 Tasse Wasser

Zubereitung:
Alle Zutaten in einen Standmixer geben und einen cremigen Smoothie zubereiten. Nach Belieben kann die Menge der Zutaten variiert werden.

2. Herzhafter „Fruchtbarkeitstrunk“

Ein sehr vitamin- und mineralstoffreicher Saft. Er enthält viel Eisen, Calcium und ist basisch.

Zutaten:
½ – 1 Apfel
ca. 1 cm großes Stück Ingwer
1 Handvoll Petersilie
Saft ½ ausgepressten Zitrone
1 Tasse Wasser

Zubereitung:
Alles in einem Küchenmixer gründlich mixen und sofort trinken.

3. Fruchtbarkeitssmoothie

Zutaten:
1 Banane
1 Apfel
4 Blätter Grünkohl aus biologischem Anbau
½ Tasse Beeren (frisch oder gefroren)
½ Tasse Wasser/Kokosnussmilch/Reismilch
1 El Chiasamen oder Leinsamen

Zubereitung:
Alle Zutaten in einem Standmixer zu einem Smoothie mixen und frisch genießen.

tiramisustudio

Foto mit freundlicher Genehmigung von tiramisu bei FreeDigitalPhotos.net

Mittagessen

  1. Super Detox Salat

Das ist ein leckerer, sehr nahrhafter Salat, der die Fruchtbarkeit (und durch die viele B-vitamine vor allem die Einnistung) unterstützt.

Zutaten:
1 kleiner Broccoli, roh oder blanchiert
2 Mandarinen, geschält und segmentiert
1 Granatapfel, geschält, Kerne herauslösen
1 Handvoll dünn geschnittener Fenchel
1 Avocado, in Scheiben geschnitten
3 El gehackte Walnüsse
1-2 Tl Olivenöl
Saft 1 Mandarine

Zubereitung:
Die ersten 6 Zutaten werden in einer Schüssel gut durchmengt, mit Olivenöl und dem Saft einer Mandarine beträufelt. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

 

Abendbrot

  1. Quinoa mit Gemüse

Quinoa ist sehr gesund und mit Gemüse zubereitet super lecker. Das Gemüse kann natürlich nach Belieben variiert werden. Ihre Eizellen werden es lieben.

Zutaten:
1 Tasse Quinoa
3 Tassen Wasser
1 Prise Salz
3 El Olivenöl
3 Knoblauchzehen, klein gehackt
1 rote Paprikaschote, klein geschnitten
½ Tasse Maiskörner
½ Tl Cumin (Kreuzkümmel)
1 Tl getrockneten Oregano
Salz und Pfeffer nach Geschmack
2 Frühlingszwiebeln, klein geschnitten

Zubereitung:

  • Quinoa, Wasser und eine Prise Salz in einem Topf zum Kochen bringen. Den Topf bedecken und auf kleiner Flamme ca. 20 Minuten köcheln lassen, bis er/es weich ist. Danach durch ein Sieb abgießen und beiseite stellen.
  • In der Zwischenzeit das Olivenöl in einer größeren Pfanne auf mittlerer Flamme erhitzen und den Cumin anrösten (ca. ½ – 1 Minute), danach den Knoblauch anrösten, bis es anfängt zu duften, was ungefähr 2 Minuten dauert. Die rote Paprikaschote und die Maiskörner hinzufügen und alles kochen, bis der Paprika weich ist, was ca. 5 Minuten dauert.
  • Jetzt mit Oregano, Salz und Pfeffer würzen und für eine weitere Minute köcheln lassen. Nun das gekochte Quinoa und die Frühlingszwiebeln unterrühren und heiß oder kalt servieren.

2. Linsensuppe

Linsen enthalten viel Folsäure und sind eines der besten Nahrungsmittel für unsere Fruchtbarkeit. Folsäure hilft bei der Regulierung des Menstruationszyklus und verbessert die Spermienqualität.

Folsäure ist außerdem sehr wichtig für den heranwachsenden Fetus, daher ist diese Suppe sowohl in der Kinderwunschzeit als auch während der Schwangerschaft sehr zu empfehlen. Dieses Rezept ist sehr leicht zuzubereiten.

Die Linsen kochen schnell und schmecken sehr lecker. Wenn man einen Teil der Suppe püriert, gibt es eine sehr leckere, cremige Konsistenz.

Zutaten:
2 Tl Olivenöl
2 Tassen klein gehackte Zwiebeln
1 Tasse klein geschnittener Sellerie
1 Tasse klein geschnittene Mohrrüben
2 Knoblauchzehen, zerkleinert
4 Tassen Gemüsebrühe
1 ¼ Tassen Linsen (gewaschen)
1 Tasse Grünkohl, zerkleinert
1 Tasse Babyspinat
1 Tl Cumin (Kreuzkümmel)
½ Tl Paprika
1 Lorbeerblatt
1 Tl Apfelessig
Meersalz und schwarzer Pfeffer zum Abschmecken
Klein gehackte frische Petersilie oder Korianderblätter zum Garnieren

  • Zubereitung:
    Das Olivenöl in einem großen, schweren Topf auf mittlerer Flamme erhitzen. Zuerst den Cumin (Kreuzkümmel), dann die Zwiebeln, Sellerie, Mohrrüben und Knoblauch hinzufügen und anrösten, bis das Gemüse anfängt braun zu werden, was bis zu 15 Minuten dauern kann.
  • Nun die 4 Tassen Brühe dazugießen, das Lorbeerblatt und den Paprika hinzufügen und zum Kochen bringen. Danach auf kleiner Flamme mit Deckel köcheln lassen, bis die Linsen weich sind. Dies kann knapp eine halbe Stunde dauern.
  • Anschließend 2 Tassen Suppe (hauptsächlich die festeren Bestandteile) abnehmen, pürieren und dann wieder in die Suppe zurückgießen. Wenn eine dünnere Suppe gewünscht ist, kann man noch etwas mehr Gemüsebrühe hinzufügen. Mit Salz und Pfeffer würzen und einem Spritzer Essig, wenn erwünscht, sowie mit Petersilie oder Korianderblätter garnieren.

Den Rotwein nicht vergessen! Guten Apetit!

 

Gute Bücher zum Thema Ernährung:

Darm mit Charme: Alles über ein unterschätztes Organ          Dumm wie Brot: Wie Weizen schleichend Ihr Gehirn zerstört          Weizenwampe: Warum Weizen dick und krank macht          Paleo-Küche für Genießer - 160 einfache Steinzeit-Rezepte ohne Gluten, Getreide und Milchprodukte          Siegernahrung DJOKOVIC: Glutenfreie Ernährung für Höchstleistung          Low-Carb-Desserts: 40 Desserts mit wenig Kohlenhydraten

 Mediterrane Küche fördert die Fruchtbarkeit der Frauen:

Mediterran genießen: Verwöhnrezepte rund ums Mittelmeer          Sehr gut mediterran kochen