Kann man trotz schlechter Spermiogramm-Werte schwanger werden?

Ich wundere mich jedes Mal, wie häufig folgendes Szenario bei Paaren mit Kinderwunsch vorkommt:

Nach jahrelangem Verhüten entscheidet sich ein Paar, ein Kind zu bekommen. Die Frau setzt die Pille ab, aber nach einem Jahr ist immer noch nichts passiert.

Bei der Frau geht die Achterbahn der Gefühle los: Angst, Unzufriedenheit, schlaflose Nächte. Im Hals stauen sich viele unausgesprochene Worte, die Lebensplanung scheint nicht mehr unter Kontrolle zu sein. Der Mann ahnt noch nichts davon.

Monate vergehen…

Die Frau beobachtet ihre fruchtbaren Tage, verbringt viel Zeit im Internet, beschäftigt sich mit ihrem Zyklus und misst fleißig die Temperatur-Kurven, um keinen Eisprung zu verpassen.

Sie lässt sich zuerst beim Gynäkologen checken, und bis sie zu einem Kinderwunsch-Arzt kommt ist meistens auch einige Zeit vergangen (dazu habe ich einen separaten Artikel: Zum Frauenarzt oder gleich in die Kinderwunschpraxis?)

In der Kinderwunschklinik angekommen lässt die Frau ihre Hormonwerte checken; oft kommt sogar eine Bauchspiegelung mit Durchspülung der Eileiter dazu. Vom Blutabnehmen hat sie keine Angst mehr, da sie es wegen des Zyklusmonitoring alle paar Tage machen muss, meistens noch morgens vor der Arbeit.

Bald kennt sie ihre Hormonwerte auswendig, auch wenn sie diese nicht immer deuten kann.

Und all das passiert noch bevor man eine einzige kritische Frage stellt:

Wie sieht es bei ihrem Mann aus?

Wie ist seine Spermienqualität?

Mit dieser Frage zögert man, solange es geht, weil Männer ja ungern ihre Spermien untersuchen lassen.

Unerfüllter Kinderwunsch – Ursachen beim Mann

Schon nach der ersten Samenuntersuchung warten auf das Paar oft unangenehme Überraschungen.

Seltsamerweise merke ich bei meinen Klientinnen, dass sogar schlechte Spermiogramm-Werte ihrer Partner bei ihnen persönlich oft zu einer Erleichterung und nicht zur Wut oder Hoffnungslosigkeit führen. Weil sie schon dachten, es wäre ihre alleinige Schuld, und weil ein unerfüllter Kinderwunsch eine zu große Last ist, um sie allein zu tragen und für die Konsequenzen allein verantwortlich zu sein.

Etwa 50 % der Ursachen eines unerfüllten Kinderwunsches liegen beim Mann. Heute gilt diese Zahl als unbestritten und wissenschaftlich bewiesen. Und dabei erinnere ich mich, wie vor nur zehn Jahren noch die Rede von 30% war. Danach stieg die Zahl schnell bis auf 40 % und heute scheint es irgendwie logisch zu sein, das Mann und Frau gleichermaßen am Entstehen eines Kindes beteiligt sind.

Eine ganze Reihe von Faktoren kann auf die Spermienqualität und die Fruchtbarkeit des Mannes Einfluss nehmen.

Für die medizinischen Faktoren kann es zahlreiche Gründe geben, unter anderem Hormonstörungen, diverse Anomalien des Hodens, Diabetes, chronische Erkrankungen, genetische Ursachen, virale Infektionen (z.B. eine späte Mumps-Erkrankung) – all das kann zu verschiedenen Formen einer eingeschränkten Spermienqualität führen.

Zu den wichtigsten Lifestyle-Faktoren, die die Zeugungsfähigkeit eines Mannes beeinflussen, zählen:

  • Umweltbelastung,
  • Stress,
  • rauchen und
  • Gewicht.

Ich finde, männliche Fruchtbarkeit lässt sich besser verstehen als die weibliche. Die Fruchtbarkeit des Mannes bzw. seiner Spermien besteht aus drei Komponenten:

1. Die Spermien müssen in bestimmter Anzahl vorhanden sein.

Während theoretisch ein einziges Spermium ausreicht, um die Eizelle zu befruchten, ist es in der Praxis so, dass es sowohl Kooperation als auch Konkurrenz unter den einzelnen Spermien gibt. Tatsächlich braucht es Hundertausende und manchmal auch Millionen von Spermien, um eine Eizelle zu finden und sie zu erobern. Also, die Gesamtzahl der Spermien (die mit dem Volumen eng zusammenhängt) ist wichtig.

2. Die zweite Komponente ist die Beweglichkeit der Spermien. Es bringt ja nicht viel, wenn Spermien in hohen Zahlen vorhanden sind, aber nicht vom Fleck kommen, richtig? Hier gibt es viele Unterscheidungen, die große klinische Relevanz haben (im Wesentlichen geht es darum, wie gut die Jungs schwimmen und wie weit sie kommen. Zu den Einzelheiten gibt es bald einen separaten Artikel).

3. Aussehen. Spermien mit krummen oder deformierten Körperteilen weisen oft komischerweise auch andere Defekte auf.

Es ist also logisch, dass jede der drei Komponenten eine Mindestqualität haben muss, um ein Kind auf natürlichem Weg zeugen zu können.

Wenn nicht, gibt es zum Glück ja die Kinderwunschbehandlungen. Im Unterschied zu den weiblichen Fertilitätsstörungen, die oft sehr komplex sind oder gar nicht verbessert werden können (z.B. wenn es wenige oder gar keine Eizellen mehr gibt), lassen sich beinah alle männlichen Fruchtbarkeitsstörungen mit Hilfe der Reproduktionsmedizin in den Griff bekommen.


kinderwunsch mann unter druck(In Zusammenarbeit mit PharmaNord)

Prelox besteht aus einer patentierten Kombination von L-Arginin und Pycnogenol. L-Arginin ist eine essentielle Aminosäure, die in vielen
Nahrungsmitteln vorkommt. Im Gegensatz dazu wird Pycnogenol aus einem Extrakt der französischen Strandkiefernrinde gewonnen.

Diese Kombination erhöht das NO (Stickstoff-Oxid) im Körper, was den Sauerstoffstransport und die Elastizität der Blutgefässe steigert. Deshalb ist Prelox eine sichere, natürliche Art, die
die körpereigene Fähigkeit unterstützt, eine Erektion zu halten
zu halten. In Studien (wie z.B. diese hier und da) wurde nachgewiesen, dass durch diese Inhaltsstoffe die Spermienqualität sowie Erregung verbessert wurde.

Prelox finden und bestellen Sie hier (10% Rabatt im Link eingebaut).

Abad C, Amengual MJ, Gosálvez J, Coward K, Hannaoui N, Benet J, García-Peiró A, Prats J. Effects of oral antioxidant treatment upon the dynamics of human sperm DNA fragmentation and subpopulations of sperm with highly degraded DNA. Andrologia. 2013 Jun;45(3):211-6. doi: 10.1111/and.12003. Epub 2012 Sep 3.
Stanislavov R1, Nikolova V, Rohdewald P. Improvement of seminal parameters with Prelox: a randomized, double-blind, placebo-controlled, cross-over trial. Phytother Res. 2009 Mar;23(3):297-302. doi: 10.1002/ptr.2592.
Stanislavov R1, Nikolova V, Rohdewald P. Improvement of erectile function with Prelox: a randomized, double-blind, placebo-controlled, crossover trial. Int J Impot Res. 2008 Mar-Apr;20(2):173-80. Epub 2007 Aug 16.

 

Diagnosen bei eingeschränkten Spermiogrammen hören sich furchtbar kompliziert an, sind es aber nicht. Man spricht oft von:

  • Oligozoospermie,
  • Asthenozoospermie,
  • Teratozoospermie,
  • Kryptozoospermie, oder
  • Azoospermie.

Dabei kann man diese kleinen Worte fast beliebig miteinander kombinieren (Asteno-terato-zoo-spermie z.B.). Dabei bedeuten sie folgendes:

Oligozoospermie – zu wenige Spermien. Was wäre „nicht wenig“? Eine Anzahl von mehr als 20 Millionen Samenzellen/ml Ejakulat wird als normal gewertet.

Asthenozoospermie – zu gering bewegliche Spermien. Hier gibt es Unterscheidungen und Sie können sich merken, dass nur progressiv bewegliche Spermien eine Eizelle befruchten können.

Teratozoospermie – vermehrt fehlgeformte Spermien

Azoospermie –die Samenflüssigkeit enthält keine Spermien (die Diagnose ist oft nicht so schlimm wie sie klingt und eine Großzahl der Männer mit Azoospermie werden doch noch zu biologischen Vätern).

Zur Verbesserung der Samenqualität werden verschiedene Vitaminpräparate von vielen Urologen und Kinderwunsch-Ärzten empfohlen. Sie enthalten: Antioxidantien, Spurenelemente, Aminosäuren und Vitamine in ausreichend hohen Konzentrationen,um die Spermienqualität auch nachweislich verbessern zu können.

Aus bisherigen Studien wissen wir, dass vor allem sowohl die Beweglichkeit als auch die Anzahl der Samenzellen durch richtige Nahrungsergänzungen positiv beeinflusst werden können. Vitaminpräparate sollten mindestens 2 bis 3 Monate eingenommen werden (so lang dauert die Bildung von Samenzellen). Also erst nach ca. 90 Tagen, nachdem Ihr Partner mit Vitaminpräparaten begonnen hat, steht Ihnen ein “neues” Set von Samenzellen zur Verfügung.

Wie viele Spermien braucht man für eine Befruchtung?

Wenn Sie versuchen auf natürlichem Wege ein Kind zu zeugen, sollte der Mann mindestens 15 Millionen Samenzellen pro Milliliter Samen haben. Des Weiteren sollten mehr als 39% der Samenzellen vorwärts beweglich sein, und mindestens 4% von ihnen normal geformt sein.

In der Praxis sind Abweichungen von diesen Kriterien häufig. Das bedeutet: viele Männer werden trotz gutem Spermiogramm keine Kinder zeugen bzw. Männer mit (theoretisch) eingeschränkter Spermienqualität werden auf natürlichem Wege zum Vater.

Die Fruchtbarkeit des Mannes, genau wie die Fruchtbarkeit der Frau, ist ein Kontinuum, bei dem es – je nach Lebensphase, zu Schwankungen kommt. Deshalb sollte jedes Spermiogramm als eine Momentaufnahme verstanden und gelegentlich wiederholt werden.

Zum Glück ist eine Samenanalyse eine wirklich einfache Methode und die Ergebnisse liegen nach wenigen Stunden vor. Also lassen Sie nicht zu viel Zeit vergehen, bis Sie diese Informationen haben (besonders wenn Sie über 35 sind und länger als sechs Monate versuchen, schwanger zu werden).

 

 

2017-12-31T12:31:28+00:00 December 31st, 2017|Tags: , |

Leave A Comment