///Fruchtbarkeitsyoga für den Kinderwunsch

Fruchtbarkeitsyoga für den Kinderwunsch

kinderwunsch yoga, fruchtbarkeitsyogaFruchtbarkeitsyoga (auf Deutsch noch Kinderwunsch-Yoga und auf Englisch Fertility Yoga genannt) ist ein Übungsprogramm, das heilend, entspannend und ausgleichend wirkt und die Lebenskraft und Vitalenergie anregt. Wenn Sie Kerstin Harder-Leppert, Yogalehrerin und freie Autorin fragen, Fruchtbarkeitsyoga ist der erste Schritt auf dem selbstbestimmten Weg zum Wunschkind.

Aber wie können Körperstellungen (nennt man sie Asanas) und Atemübungen (Pranayama) Sie auf Ihrem Weg zum Wunschkind unterstützen?

Als Asanas werden hauptsächlich Streckübungen angewendet, die dabei helfen, Ihre Hormone auszubalancieren. Sie regen die Durchblutung der Beckenorgane an, so dass ein regelmäßiger Zyklus unterstützt wird. Dieser Yoga stärkt gezielt die Geschlechtsorgane und Muskeln, die man während der Schwangerschaft und Geburt braucht.

Auch Ihr Partner kann mithilfe von Asanas seine Fruchtbarkeit verbessern. Das regelmäßige Praktizieren der Yogaübungen hilft aus dem Kopf in den Bauch zu kommen und wenn Sie mich fragen, darin sehe ich vielleicht den größten Vorteil von Yoga, da ein unerfüllter Kinderwunsch nach einer gewissen Zeit sehr anstrengend werden kann.

Auch eine Fruchtbarkeitsmassage kann dabei unterstützend wirken (darüber habe ich schon hier geschrieben) und auch eine kurze, nette Anleitung auf Youtube für euch gefunden:

 

 

Ein weiterer Vorteil einer täglichen Yogapraxis besteht darin, dass nicht nur Ihre Fruchtbarkeit gefördert, sondern Ihre Gesundheit insgesamt verbessert wird, sodass es schneller zu dem entscheidenden klick kommt und Ihr Körper es schafft, ein Kind zu empfangen.

Wobei es wichtig und empfehlenswert ist, die Asanas zunächst von einem erfahrenen Yoga-Lehrer zu erlernen (ihr kennt mich schon, ich glaube an ein systematisches Lernen in allen Sachen), um Fehler zu vermeiden bzw. rechtzeitig zu erkennen.

Am Anfang kann es eine gewisse Herausforderung sein, das neue Übungsprogramm täglich durchzuführen, sei es in körperlicher oder auch zeitlicher Hinsicht. Aber wenn Sie es schaffen, 2-3mal wöchentlich ca. 20 Minuten die Asanas zu üben und dies später vielleicht auf 5mal die Woche steigern können, werden Sie feststellen, dass mit der Zeit die Übungen besser funktionieren werden und sich damit auch Ihre Kraft, Beweglichkeit und Ihr Gleichgewicht verbessern.

 

“Der Ursprung des Kinderwunsch Yoga liegt im Hormonyoga, welches von der Brasilianerin Dinah Rodrigues entwickelt wurde, und sich ursprünglich mit den Problemen von Frauen in den Wechseljahren befasste. Einige Yogalehrer, beispielsweise Sharada Devi, die im Yogacircle in Berlin unterrichtet, wandelten diese Abfolgen leicht ab, um Frauen mit Kinderwunsch zu unterstützen: spezielle energetische Yogaübungen kurbeln den Hormonhaushalt an, bringen ihn in Schwung und danach in Balance. Hormonausschüttende Drüsen werden angeregt und die besonders für die Empfängnis wichtigen Chakren stimuliert und aktiviert.” Weiter können Sie hier lesen…

 

Auf jeden Fall sollten Sie Ihr eigenes Tempo finden und nicht gleich Ergebnisse erwarten.

 

                

 

Die folgenden vier Asanas und Atemübungen sollten helfen, Stress zu reduzieren und die Fruchtbarkeit zu erhöhen.

Häufige Asanas im Fruchtbarkeitsyoga

1. Wechselatmung (NadiShodhan Pranayama)

Die Wechselatmung lässt, indem sie den angesammelten Stress abbaut, Körper und Geist entspannen und Ihre Lebensenergie freier fließen. Außerdem ist sie bei Kopfschmerzen, Migräne, Allergien und Asthma empfehlenswert. Ausführung:

Um die Wechselatmung auszuführen legen Sie den Zeige- und Mittelfinger der geöffneten rechten Hand in die Handinnenfläche. Der Daumen dient der Schließung des rechten Nasenloches, Ringfinger der Schließung des linken Nasenloches. Das Verschließen erfolgt mit den Fingerkuppen. Die linke Hand liegt auf dem linken Knie, Handfläche nach oben geöffnet. Setzen Sie sich in einfacher, entspannter Haltung hin, die Wirbelsäule ist gerade. Schließen Sie die Augen und beginnen mit der Atemübung.

1. Atmen Sie langsam ein und aus.

2. Verschließen Sie mit dem Daumen das rechte Nasenloch und atmen Sie langsam und möglichst lautlos durch das linke Nasenloch tief ein. (Sie können dabei bis 4 zählen)

3. Schließen Sie nun mit dem Ringfinger das linke Nasenloch und atmen Sie durch das rechte Nasenloch leise und langsam vollständig aus. (Sie können dabei bis 4 oder auch bis 6 zählen, wie es Ihnen angenehm ist.)

4. Atmen Sie bitte durch das rechte Nasenloch ein, das linke bleibt verschlossen. (Sie können wieder bis 4 zählen.)

5. Nun das rechte Nasenloch mit dem Daumen verschließen und durch das linke Nasenlochvollständig ausatmen (während Sie wieder bis 4 oder 6 zählen.).

6. Jetzt wieder durch das linke Nasenloch einatmen (bis 4 zählen), während das rechte verschlossen bleibt.

Vereinfacht ist die Reihenfolge also: 1. Einatmen: links. 2. Ausatmen: rechts. 3. Einatmen: rechts. 4. Ausatmen: links. 5. Einatmen: links etc.

Am Anfang sollten Sie nicht mehr als 6 Runden üben. Der Atem sollte ruhig und langsam fließen, nach einigen Minuten verlangsamt er sich automatisch.

Die beste Zeit zur Ausführung dieser Atemübung ist morgens und abends, aber nie unmittelbar nach dem Essen. Sie sollte in Ruhe und ohne Eile durchgeführt werden (und nicht bei Schnupfen anwenden haha).

Und ganz ambitionierte können die Wechselatmung noch intensivieren, indem sie nach jedem Einatmen 1-2 Sekunden den Atem anhalten, etwa so:

 

2. Bienenatmung (Bhramari Pranayama)

Die Bienenatmung vermag den Körper umgehend von Anspannung, Sorgen und Wut zu befreien.

Ausführung:

1. Setzen Sie sich gerade an einen ruhigen Ort. Schließen Sie Ihre Augen und entspannen Sie sich.

2. Drücken Sie ihre Zeigefinger auf die jeweiligen Ohrknorpel zwischen Wange und Ohrmuschel, aber nicht zu fest.

3. Atmen Sie tief durch die Nase ein.Beim Ausatmen drücken Sie immer wieder leicht auf den Ohrknorpel und machen – mit geschlossenem Mund – ein lautes, summendes Geräusch wie eine Biene.

4. Während des Ausatmens können Sie die Ohrknorpel auch gedrückt lassen. Es ist möglich, in einer tieferen oder höheren Tonlage zu summen – wobei die letztere ein besseres Ergebnis zeitigt.

5. Atmen Sie wieder ein und wiederholen Sie den Vorgang sechs- oder siebenmal.

6. Am Ende ist es gut, die Augen eine Weile geschlossen zu halten.

Diese Atemtechnik kann auch auf der rechten Körperseite liegend oder in Rückenlage ausgeführt werden. Beim Liegen ist es nicht nötig, während des Ausatmens und Summens die Ohrknorpel zu drücken.

(leider auf Englisch – und zwar „indisches Englisch“ – dafür aber anschaulich)

 

3. Schmetterling (Bhadakon Asana)

Bei dieser Stellung werden die Innenseite der Oberschenkel, die Leistengegend, die Knie und der untere Rücken gedehnt. Sie verbessert somit die Flexibilität der Leisten und der Hüftregion, wirkt kräftigend und harmonisierend auf Eierstöcke und Unterleib und wird auch bei Schmerzen während der Menstruation empfohlen. Übt man sie regelmäßig auch in der Schwangerschaft, kann sie zu einer sanften Geburt verhelfen.

Ausführung:

1. Setzen Sie sich mit geradem Rücken auf den Boden und winkeln Sie die Beine an.

2. Führen Sie die Fußsohlen zueinander und ziehen Sie die Fersen so nah wie möglich an den Körper heran.

3. Umfassen Sie die Zehen und wippen Sie ein paar Mal sacht mit den Knien, um die Hüfte zu öffnen. Dann loslassen.

4. Entspannen Sie mit jedem Atemzug mehr und mehr und spüren Sie, wie Ihre Knie immer weiter zum Boden sinken.

5. Sie können beim Ausatmen auch den Oberkörper nach vorn lehnen. Beim Aufrichten atmen Sie dann wieder ein. Sie können dies ca. 1 Minute lang wiederholen.

Hier ein Video (Schmetterlings-Brücke), zur Stärkung des Beckenbodens:

 

4. Einbeinige Vorwärtsbeuge (Janu Shirshasana)

Die einbeinige Vorwärtsbeuge dehnt die hintere Oberschenkelmuskulatur, öffnet die Hüfte, entspannt den Rücken, unterstützt die Verdauung, aktiviert die Geschlechtsorgane, stabilisiert den Blutdruck und fördert den Stressabbau.

Ausführung:

1. Setzen Sie sich auf den Boden, die Beine nach vorn ausgestreckt. Die Füße berühren sich. Legen Sie beide Hände auf die Knie.

2. Beugen Sie das linke Bein, bis der linke Fuß die Innenseite des rechten Oberschenkels berührt.

3. Beim Ausatmen beugen Sie sich nach vorn, so dass Ihre Hände die rechten Zehen umfassen. Beugen Sie sich noch weiter nach vorn, so dass Ihre Stirn das rechte Knie berührt.

4. Atmen Sie ruhig weiter, so lange, wie es Ihnen angenehm ist.

5. Beim Einatmen richten Sie sich wieder auf.

6. Beugen Sie jetzt das rechte Bein und legen den Fuß an die Innenseite des linken Oberschenkels.

7. Beim Ausatmen beugen Sie sich vorwärts, so dass Ihre Hände Ihre linken Zehen umfassen und neigen Sie sich noch weiter nach unten, bis Ihre Stirn Ihr linkes Knie berührt.

8. Atmen Sie normal weiter, so wie es Ihnen angenehm ist.

9. Beim Einatmen richten Sie sich wieder auf.

Wiederholen Sie diese Asana dreimal. Wenn Ihr Körper noch nicht flexibel genug ist, versuchen Sie das entsprechende Knie mit Ihren Händen zu berühren und durch stetes Üben weiter nach vorn zu gehen. So werden Sie allmählich auch die Zehen umfassen können.

Sie können am Anfang auch das angewinkelte Knie durch ein Kissen stützen und den Fuß des angewinkelten Beines an die Innenseite des Knies oder der Wade platzieren. Dann geht die Übung leichter. Oder Sie können ein Band zur Hilfe nehmen.

Und das Video dazu (auch wieder auf Englisch):

Die vier vorgeschlagenen Übungen sollten nur als erste Motivation dienen, mit Fruchtbarkeitsyoga anzufangen. Wirklich viele der Übungen die ich während der Recherche für diesen Artikel gefunden habe, dehnen den unteren Rückenbereich, die Hüften und die rückseitige Oberschenkelmuskulatur, wodurch Gebärmutter und Eierstöcke stimuliert werden, was einen guten Eisprung selbstverständlich nicht garantieren, aber sicherlich gut unterstützen kann. Also warum würden Sie dem Fruchtbarkeitsyoga in der Kinderwunschzeit nicht eine Chance geben?

 

Pränatale Vitamine (Orthomol, Femibion, Centrum, und Folsäure)

Orthomol Natal Tabletten/Kapseln Kombipackung, 30 Stück          Femibion Schwangerschaft 1 (800[my]g Folat) Tablet 60 stk           CENTRUM für Sie Caplette 60 St         FOLIO forte Tabletten 800 Folsäure, Vitamin B12 und Jod, 120 Stück

Ergänzende Vitamine und Mineralstoffe (Vitamin D, Omega-3, Coenzym Q10, Vitamin B):

Vitabay Vitamin D3 1000 I.E. - 100 Tabletten          tetes.Omega-3 Lachsöl 1000 Kap 80St                    Doctors Best Ubiquinol CoQ10 , 60 Softgels, 100 Mg                    Abtei Vitamin B Komplex Forte, 50 Dragees

 

2017-10-17T05:53:36+00:00 September 27th, 2016|Tags: , , |

Leave A Comment