prolaktin natürlich senken

Foto mit freundlicher Genehmigung von jomphong bei FreeDigitalPhotos.net

Wichtigste Funktion des Prolaktins ist die Anregung der Milchproduktion.

Sobald der Embryo fest in der Gebärmutter sitzt, steigt die Konzentration von Prolaktin steil an und wird später durch das Saugen des Babys auf einem anhaltend hohen Niveau gehalten.

Ein weiterer Grund, warum es Prolaktin gibt ist die Stärkung der Mutter-Kind-Bindung (unter anderem dadurch, dass das Schlafbedürfnis der frischen Mutter niedrig gehalten wird).

Und noch vielleicht das beste an Prolaktin: es hemmt die Produktion von LH und FSH und verhindert dadurch den Eisprung bei stillenden Müttern. Was sehr praktisch ist weil es den Babys genug Zeit gibt, groß und stark zu werden, bevor weitere Geschwister auf die Welt kommen. Evolutionsbiologisch gesehen ist Prolaktin für uns Frauen wirklich eine tolle Sache.

Erhöhtes Prolaktin und Kinderwunsch

Leider ist ein erhöhter Prolaktin-Wert ein ziemlich verbreiteter Befund bei Frauen mit unerfülltem Kinderwunsch. Dies kann zahlreiche Ursachen haben wie z.B. Dauerstress, Schlafmangel Geschlechtsverkehr, Brustwarzenmanipulation usw.

In der medizinischen Literatur (wie in dieser Studie hier) wird erhöhtes Prolaktin öfter in Verbindung mit PCOS und auch Endometriose erwähnt, doch ein wirklich klarer Zusammenhang konnte noch nicht festgestellt werden.

Ein normaler Prolaktin-Wert liegt bei weniger als 500 mIE/L (20ng/mL).

Ein patologisch erhöhtes Prolaktin liegt bei mehr als 5.000 mIE/L (>200 µg/L) und muss medizinisch behandelt werden.

Aber wie steht es mit Prolaktin Werten, die dazwischenliegen? Ab wann sollten Sie sich sorgen machen Darauf gibt es im Moment noch keine wirklich klare Antwort und es ist etwas, worüber Sie mit einem erfahrenen Kinderwunscharzt reden sollten.

Es ist so, dass ein Prolaktin-Überschuss den FSH-Wert sinken kann (FSH löst die Eizellreifung aus), was bedeutet, dass es auf diese Weise einen Eisprung verhindern kann. Und das wollen Sie natürlich nicht.

Ein weiteres Problem ist – noch wenig erforscht aber sehr realistisch – dass ein leicht erhöhter Prolaktinspiegel die Öualität der heranreifenden Eizellen negativ beeinflussen kann.

Prolaktin auf natürliche Weise senken

Also was können Sie Ihrerseits tun, um die Prolaktin-Werte zu senken, ohne Medikamente zu nehmen? Im Grunde genommen gibt es nur zwei (oder vielleicht drei) Dinge, die funktionieren:

1. Sie nehmen Vitex (Agnus Castus) ein

Die wirksamste Heilpflanze, die die Prolaktin-Werte senken kann, ist der Mönchspfeffer, auch als Vitex Agnus Castus bekannt.

Der Mönchspfefferextrakt hat erwiesenermaßen eine ausgleichende Wirkung auf Hormone und wird schon seit unvordenklichen Zeiten angewendet. In der Antike haben Frauen in Griechenland diese Pflanze benutzt, um Menstruationsstörungen zu behandeln. Jedoch muss Vitex wenigstens 2-5 Monate lang eingenommen werden, um eine entsprechende Wirkung zu erzielen. Sie sollten den Mönchspfeffer regelmäßig während des ganzen Zyklus nehmen, denn seine Wirkung ist nicht so stark und kann ziemlich schnell “ausgewaschen” werden. Ein Vitex-Präparat finden Sie hier.

2. Ernährung und Mineralstoffe

Vollwertkost oder noch besser eine mediterrane Diät sind dabei hilfreich, die Prolaktin-Werte auf Dauer schön niedrig zu halten (in meinen früheren Artikeln über die mediterrane Ernährung können Sie mehr darüber lesen). In Kürze: Achten Sie darauf, Lebensmittel zu essen, die möglichst viel Vitamin B6 enthalten.

Gemäß einiger Studien kann auch eine Ergänzung mit Zink die Prolaktin-Werte verringern. Man sollte sich dabei bewusst sein, dass die Leute, die klinische Studien entwerfen, selten daran interessiert sind, Nahrungsergänzungsmittel oder Präparate zu testen, die auf dem Markt frei erhältlich und nicht durch einen Patent geschützt sind. Ich habe aber diese Studie hier gefunden, bei der normalen erwachsenen Männern und Frauen eine immer höhere Dosis an Zink verabreicht wurde. Das Ergebnis zeigte, dass sich die Prolaktin-Werte bei allen Probanden als Reaktion auf die zusätzliche Einnahme von Zink signifikant verringerten.

 

 

zink selen kinderwunschDie Gründe für einen nicht erfüllten Kinderwunsch sind vielfältig. Einer der wichtigsten Einflussfaktoren auf die Fruchtbarkeit ist die Ernährung. Neben Folsäure, Vitamin B, D3, E, und Selen kann den zukünftigen Eltern auch schlicht Zink fehlen.

Das lebensnotwendige Spurenelement spielt beim Aufbau der Sexualhormone eine entscheidende Rolle. Bei Männern kann ein Zinkmangel dazu führen, dass nicht genügend Spermien produziert werden. Bei Frauen ist Zink genauso an unzähligen Stoffwechselvorgängen beteiligt und sein Mangel kann zu Zyklusstörungen und schwächt das Immunsystem.

Selen wirkt gegen Schilddrüsenunterfunktionen (Hypothyreose), die häufig mit einem erhöhten Prolaktinwert einhergeht.

Pharma Nord Selen+Zink ist ein wirklich gutes Präparat, denn es enthält nicht nur organisches Selen und Zink, sondern auch noch das Vitamin B6. Bestellen können Sie hier.

Toggle

 

Und das sind die Lebensmittel, die viel B6 und Zink enthalten und einen gesunden Prolaktin-Wert unterstützen: Austern, Meeresfrüchte, Wildlachs, Kartoffeln, Rindfleisch, Bananen, und Bohnen.

Noch ein weiteres Wort über Zink: Schwangere und Stillende benötigen für eine optimale Gesundheit täglich ungefähr 15 mg Zink. Da unser Körper dieses Spurenelement nicht selber produzieren oder in großen Mengen speichern kann, sind wir auf eine regelmäßige Zufuhr über die Nahrung angewiesen.

 

Prolaktin sollten Sie jedenfalls testen, wenn Ihr Zyklus unregelmäßig ist, Hinweise auf erhöhte männliche Hormone bestehen, oder Ihre Schildrüse nicht optimal funktioniert. Prolaktin-Wert lässt sich übrigens durch eine einfache Blutentnahme feststellen (am besten am Zyklusanfang).
Toggle

 

3. S-Adenosylmethionin und Vitamin E, vielleicht?

Es gibt im englischsprachigen Internet viele Artikel, die über S-Adenosylmethionin (kurz SAM) und Vitamin E im Sinne der Prolaktin Senkung berichten. Darüber habe ich mir noch keine Meinung gebildet. Während ich einige Studien finden konnte, die den Einsatz von SAM unterstützten (einmal bei depressiven Patienten z.B.), konnte ich so gut wie keine wissenschaftlichen Belege finden, dass weder das eine noch das andere Frauen bei unerfülltem Kinderwunsch wirklich helfen. Wenn Sie es dennoch versuchen wollen, hier sind die empfohlenen Dosen: Vitamin E 300-400 IE pro Tag und SAM 400 – 1200 mg täglich, um die Prolaktin-Werte zu stabilisieren.

Ich hoffe, dass der heutige Artikel Ihnen dabei geholfen hat, Prolaktin-Werte besser zu verstehen. Wenn Sie Fragen haben, wissen Sie, wo Sie mich finden.

Bis bald!

Darja

 

zink selen kinderwunsch

 

 

Selen+Zink und weitere empfehlenswerte Präparate von PharmaNord finden Sie hier